Die Rauhnächte und
ihre Symbolik

Lerne jede einzelne Rauhnacht kennen

 

Hier stelle ich dir kurz jede einzelne Rauhnacht und deren Symbolik vor.

1. Rauhnacht

Erste Rauhnacht 24.12.

In der Nacht vom 24. auf den  25. Dezember

Impulse:

deine Wurzeln, deine Basis, Stabilität, deine Grundlage, Ahnen, Mütterlichkeit, Weiblichkeit.

Im Jahreskreis:

Die erste Rauhnacht steht für den Monat Januar im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich stehe mit den Füssen fest auf dem Boden. Ich spüre und ehre meine Wurzeln.

Frage zur Selbstreflexion:

Welche Tätigkeiten, Menschen oder Dinge helfen mir dabei, mich verwurzelt zu fühlen?

2. Rauhnacht

2. Rauhnacht Symbolik

In der Nacht vom 25. auf den  26. Dezember

Impulse:

Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, in deine eigene Kraft kommen, dein höheres Selbst erfahren. Deine innere Führung, der Stimme des Herzens vertrauen. 

Im Jahreskreis:

Die zweite Rauhnacht steht für den Monat Februar im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich verbinde mich mit meinem höheren Selbst. Es darf durch mich in dieser Welt erfahren und gelebt werden.

Frage zur Selbstreflexion:

Wie vertraut ist mir meine innere Stimme? 

3. Rauhnacht

Symbolik und Bedeutung der 3. Rauhnacht 26.12.

In der Nacht vom 26. auf den  27. Dezember

Impulse:

Herzöffnung, Selbstliebe, Vertrauen, Vergebung, tiefe Gefühle, Dankbarkeit, bedingungslose Liebe. 

Im Jahreskreis:

Die dritte Rauhnacht steht für den Monat März im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich öffne mein Herz für die Liebe in mir. Liebe kennt keine Grenzen.

Frage zur Selbstreflexion:

Wem oder was würde ich in meinem Leben gern mehr vertrauen?

Gestalte deine Rauhnächte nach deinem Gusto. Fühl dich hier ganz frei und folge deiner Freude und deiner Kreativität. Beide sind deine besten Wegweiser.

4. Rauhnacht

Symbolik der vierten Rauhnacht 27.12.

In der Nacht vom 27. auf den  28. Dezember

Impulse:

Freundschaft und Verbindung zu sich selbst und anderen pflegen, sich selber mit offenem Herzen begegnen, die eigenen Gefühle zu seinen besten Freunden machen. 

Im Jahreskreis:

Die vierte Rauhnacht steht für den Monat April im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich ehre mich als das grösste Geschenk, dass ich mir selber machen kann.

Frage zur Selbstreflexion:

Wie sehr fühle ich mich mit meinem wahren Selbst verbunden?

5. Rauhnacht

Symbolik 5. Rauhnacht 28.12.

In der Nacht vom 28. auf den  29. Dezember

Impulse:

Glaubensmuster erkennen und auflösen, Selbstverantwortung, Transformation einleiten, Blockaden lösen, Umwandlung und Veränderung.

Im Jahreskreis:

Die fünfte Rauhnacht steht für den Monat Mai im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich erlaube mir, frei zu sein. Meine Seele kennt keine Grenzen.

Frage zur Selbstreflexion:

Welche Glaubensmuster prägen mich am meisten?

6. Rauhnacht

Symbolik 6. Rauhnacht 29.12.

In der Nacht vom 29. auf den  30. Dezember

Impulse:

Bereinigung, loslassen, klären, heilen, integrieren. 

 

Im Jahreskreis:

Die sechste Rauhnacht steht für den Monat Juni im kommenden Jahr. 

Affirmation:

 

Ich bin wahr, klar und ehrlich mit mir und anderen.

Frage zur Selbstreflexion:

Was möchte ich noch dieses Jahr bereinigen und hinter mir lassen?

Auf deine Intuition zu vertrauen bedeutet, auf dich zu vertrauen und der inneren Stimme zu folgen.

7. Rauhnacht

Symbolik der 7. Rauhnacht und ihre Bedeutung 30.12.

In der Nacht vom 30. auf den  31. Dezember

Impulse:

In der Präsenz sein, wahrnehmen auf allen Ebenen, sich dem Leben hingeben, in den Flow kommen, sich öffnen für das Neue, Hingabe. 

Im Jahreskreis:

Die siebte Rauhnacht steht für den Monat Juli im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich verbinde mich mit meiner Intuition.

Frage zur Selbstreflexion:

Welchem Thema möchte ich mich im kommenden Jahr voller Hingabe widmen?

8. Rauhnacht

Bedeutung und Symbolik 8. Rauhnacht 1. Januar

In der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar

Impulse:

Neuanfang, Neugeburt, Schöpfertum, Empfangen, Kreativität, die Macht der Gedanken. 

Im Jahreskreis:

Die achte Rauhnacht steht für den Monat August im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich habe die Kraft, jeden Moment neu zu schöpfen.

Frage zur Selbstreflexion:

Was möchte ich im kommenden Jahr neues auf die Welt bringen?

9. Rauhnacht

Symbolik und Bedeutung der neunten Rauhnacht 1.1.

In der Nacht vom 1. auf den  2. Januar

Impulse:

Empfangen, Wachstum, Einzigartigkeit, das Gesetz der Resonanz, sich der Fülle im Leben öffnen, Empfangen, Wachstum, Einzigartigkeit. 

Im Jahreskreis:

Die neunte Rauhnacht steht für den Monat September im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich verbinde mich mit meinen Visionen und bin bereit, sie zu fühlen und zu leben.

Frage zur Selbstreflexion:

Welcher Vision möchte ich im neuen Jahr folgen?

Die Rauhnächte sind ein bewusstes und achtsames Loslassen, Ankommen, Zulassen, Abschliessen und sich neu Ausrichten.

10. Rauhnacht

Symbolik der 7. Rauhnacht und ihre Bedeutung 30.12.

In der Nacht vom 2. auf den  3. Januar

Impulse:

Visionen, Träume, Eingebungen, Weissagungen, das Universelle, das Göttliche, die Quelle deiner Kreativität. 

Im Jahreskreis:

Die zehnte Rauhnacht steht für den Monat Oktober im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich lasse meine Herzenswünsche durch meine Visionen, Träume und Eingebungen wahr werden.

Frage zur Selbstreflexion:

Wie kann ich mich mit meiner eigenen Spiritualität verbinden, sie fühlen und leben?

11. Rauhnacht

Symbolik und Bedeutung der 11. Rauhnacht 4. Januar

In der Nacht vom 3. auf den  4. Januar

Impulse:

Loslassen und Abschied nehmen, sich der Illusion des Todes bewusst werden, Transformation, sich den Prozessen hingeben, leben, sterben, integrieren. 

Im Jahreskreis:

Die elfte Rauhnacht steht für den Monat November im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Tod und Trennung sind eine Illusion. Im bewussten Sein herrscht immer Leben und Verbundenheit.

Frage zur Selbstreflexion:

Was möchte in meinem Leben sterben und was möchte neu geboren werden?

12. Rauhnacht

Symbolik und Bedeutung der 12. Rauhnacht 5. Januar

In der Nacht vom 4. auf den  5. Januar

Impulse:

Die Nacht der Wunder, der Tag der Gnade, Freiheit leben, im Fluss des Lebens stehen. 

Im Jahreskreis:

Die zwölftete Rauhnacht steht für den Monat Dezember im kommenden Jahr. 

Affirmation:

Ich öffne mich für all die Wunder, die durch mich wahr werden möhten!

Frage zur Selbstreflexion:

Welcher Wunder in mir lebe und liebe ich am meisten?

Du möchtest die Rauhnächte 2022 auf keinen Fall verpassen?

Dann trage dich unbedingt in meine Newsletterliste ein und bleibe auf dem Laufenden.

HerzBauchWerk auf Social Media

 

Ich bin regelmäßig auf Social Media live und poste fast täglich Inspirationen. – Wenn du ein Gefühl für das Wirken und Leben als HerzBauchWerkerin bekommen willst, solltest du mir unbedingt folgen!