So feierst du die Sommersonnenwende

Allgemein, Im Jahreskreis0 Kommentare

Der Sommer ist da!

Die Zeit des Entspannens, Geniessens und Feierns ist angebrochen.

Am 21. Juni feiern wir den Sommeranfang. Im JahresKreis heisst das, es ist Sommersonnenwende.

Wir feiern den grossen Höhepunkt des Jahres. Zu diesem Zeitpunkt scheint die Sonne am längsten (bei uns ca. 17 Stunden) und sind die Nächte am kürzesten. 

Die Natur steht in voller Blütenpracht und verbindet uns mit der Fülle des Lebens. Zu Litha, so wird die Sommersonnenwende auch genannt, wirst du eingeladen das Leben, die Freude und die Fülle zu feiern.

So zelebrierst du die Sommersonnenwende
In diesem Artikel erfährst du mehr über alle wichtigen Facts rund um die Sommersonnenwende. Tauche ein in ihren Ursprung, die astrologische Bedeutung und finde interessante Impulse und Tipps, wie du in diesem Jahr selbst die Sommersonnenwende zelebrieren kannst.



Kurz erklärt – die wichtigsten Facts zur Sommersonnenwende:

 

Wann findet sie statt? 21. Juni

Was feiern wir? Den längsten Tag, den Sommeranfang, den Höhepunkt im Jahreskreis

Im Jahreskreis: Die Sommersonnenwende ist eines von vier Sonnenfesten 

Weitere Bezeichnungen: Litha, Alban Heruin

Astrologisch: Wechselt die Sonne ins Zeichen Krebs

Passende Kräuter und Pflanzen: Beifuss, Eisenkraut, Melisse, Eiche, Johanniskraut, Königskerze, Ringelblume, Thymian, Rainfarn, Baldrian



Sommersonnenwende Kräuterbuschen

Was ist die Sommersonnenwende?

 

Die Sommersonnenwende symbolisiert eines der acht Feste im Jahreskreis. Die Sonne ist zu diesem Zeitpunkt in unserer Hemisphäre auf dem Höchststand. Der längste Tag und die kürzeste Nacht sind angebrochen.

Die Sommersonnenwende symbolisiert nicht nur den Sommerbeginn, sondern auch einen Wendepunkt im Jahreskreis. Denn, obwohl bei uns der Sommer erst beginnt und die Sonne  ihre volle Kraft erst noch entwickeln wird, werden von nun an die Tage schon wieder kürzer.

Die Sommersonnenwende lädt uns dazu ein, das Leben in vollen Zügen zu feiern und sich der Fülle, die uns die Natur gerade schenkt zu erfreuen. 

Sie ist das Fest des Lichtes, der Lebenskraft, der Fülle und des Überflusses, der Fruchtbarkeit.

Was ist die Sommersonnenwende?

So haben unsere Vorfahren die Sommersonnenwende gefeiert:

 

Natürlich hat man in keltischen Zeiten dieses Fest sehr ausgelassen und ausgiebig gefeiert, wahrscheinlich auch über mehrere Tage hinweg.

Zu Litha haben unsere Vorfahren die lichtvolle, männliche Kraft der Sonne gefeiert. Aber auch die höchste Kraft der Gottheiten allgemein. Die Natur war in vollster Blüte und hat den Menschen eine reiche Fülle an Essen geschenkt. Man dankte der Erde für ihre Gaben und hat die Fruchtbarkeit gefeiert.

Doch auch die offenen Tore zur Zwischenwelt haben die Menschen damals intensiv gespürt. Man feierte die Naturwesen, Feen, Kobolde, Zwerge, Elfen, Geister und die Ahnen und hat sich mit ihrer Kraft verbunden.

Die Kraft der Sonne wurde durch grosse Feuer symbolisiert und die Menschen sprangen über die Feuer, um sich von schlechten Energien und Krankheiten zu befreien.

So haben unsere Vorfahren die Sommersonnenwende gefeiert
Sonne und Mond in einem

Die Sommersonnenwende astrologisch betrachtet:

Astrologisch betrachtet wechselt zur Sommersonnenwende die Sonne von luftigen Zeichen Zwilling in das Wasserzeichen Krebs.

Krebsendergie symbolisiert unsere Emotionalen Bedürfnisse. Sie steht für Mütterlichkeit, das Einfühlsam Sein, ist nährend, empfänglich, umsorgend, gefühlsintensiv. 

 

Der Herrscherplanet ist der Mond, welcher unsere Emotionen, unsere Seele, Sensibilität, Empfangen, unsere Launen symbolisiert. 

Wir dürfen also die astrologische Zeitqualität nutzen, um ganz nah mit unseren eigenen Bedürfnissen, unserem Seelenleben, Emotionen und Empfindungen zu sein und ganz fein wahrzunehmen.

So kannst du die Zeit der Sommersonnenwende bewusst & achtsam in deinem Alltag gestalten:

Höhepunkte feiern

Die Zeit rund um die Sommersonnenwende lädt dich dazu ein, den Höhepunkt von diesem Jahr für dich zu feiern. Hast du dir Aufzeichnungen zu den Rauhnächten gemacht? Am besten nimmst du sie jetzt hervor und rekapitulierst einen Moment, wie du die letzten 6 Monate verbracht hast und du die zweite Jahreshälfte noch verbringen willst.

Wie steht es mit dem 13. Wunsch aus deinem Wunschritual? Konntest du für ihn schon die volle Verantwortung übernehmen oder gibt es noch konkrete Schritte einzuleiten, damit du diesen Wunsch in Erfüllung bringen kannst?



Wunschritual in den Rauhnächten

Ausrichten

Da wir in eine neue Jahreszeit eintreten kannst du ganz bewusst dich mit diesem Sommer verbinden. Was wird er bringen? Wie möchtest du diesen Sommer gestalten? Wie möchtest du ihn erleben?

Wenn du die Sommersonnenwende für dich ganz bewusst und achtsam erleben und Antworten auf diese Fragen finden willst dann sei beim nächsten öffentlichen MondWerk Mooninar zur Sommersonnenwende mit dabei.

Dich erwartet ein unvergesslicher Erlebnisabend der dich dazu einlädt, zu entspannen, dir Zeit und Raum für dich zu nehmen und einzutauchen in die verschiedenen Zeitqualitäten von diesem Sommer.

Bist du schon in der HerzBauchWerk Newsletterliste eingetragen? Dort sende ich dir am 20.6. den Zugang zum Mooninar und später die Aufzeichnung zu. (Und wenn du ganz frisch dabei bist, kannst du sogar noch das inner Peace Retreat geniessen)

Spüren

Verbinde dich mit der Fülle, die dir die Natur gerade schenkt. Versuche, die Natur so richtig zu spüren. Die Wärme am Tag, die kühleren, hellen Nächte. Verbinde dich auch immer wieder mit deinem inneren Licht, deiner inneren Sonne.

 

Was möchte durch dich in der Welt sichtbar werden? 

Welches Licht möchtest du in die Welt hinaus tragen?

Für was bist du besonders Dankbar?



Sommersonnenwende Rituale für dich

 

Ich habe für dich ein paar schöne Rituale zusammengestellt, die du zu Litha für dich zelebrieren kannst:

 

Die Verbindung zur Sonne spüren

Verbinde dich ganz bewusst mit der Sonne. Lass sie auf dein Gesicht, deinen Körper scheinen und stell dir dabei vor, wie du ihre ganze Kraft in dir aufnimmst.

Verbinde dich dabei mit deinem Solarplexus Chakra und stell dir vor, wie das Sonnenlicht diesen Energiebereich nährt, auftankt und aktiviert.

Was würdest du in deinem Leben verändern, wenn du voll und ganz dein inneres Feuer leben würdest?

Dich trauen würdest, mit deiner Passion sichtbar zu werden?

Was möchte durch dich in die Welt hinaus getragen werden? 

Was möchtest du ins Bewusstsein bringen?

Lass diese Fragen auf dich wirken und sei offen für Antworten aus deinem tiefen Innersten.

Mädchen im Kornfeld mit Ballonen in der Hand. Am Horizont die Sonne. Streckt Arme der Sonne entgegen.

Sich mit Naturwesen verbinden

 

Verbinde dich mit den Naturwesen im Wald, auf der Wiese, im Wasser oder deinem Garten. Kannst du sie spüren? Wo könnten sie sich verstecken, die Zwerge, Gnomen, Elfen und Feen?

Nimm dir bewusst eine kleine Auszeit, in der du dich an einem schönen Ort in der Natur mit diesen Wesen verbindest und empfange ihre Botschaften.

 

Barfuss gehen, den Boden unter den Füssen bewusst spüren

Versuche so oft es geht Barfuss zu gehen in der warmen Jahreszeit. Wir unterschätzen unsere Füsse sehr. Sie sind die aktive Verbindung zu unserem Boden und erden uns. Ganz bewusst den Untergrund zu spüren kann uns in die Präsenz holen und darin unterstützen, sich geerdeter zu fühlen und Vertrauen zu spüren.

Vielleicht magst du einmal in einer Sommernacht barfuss an einen magischen Ort stehen, die Füsse dabei fest im Boden verankern, das Herz weit öffnen und den Blick zum Himmel richten. Sei dabei Kanal und nimm wahr, welche Botschaften der Kosmos gerade an dich hat in diesem Moment.

Energiespirale legen

 

Zu Litha kannst du in deinem Garten oder in der Natur aus Steinen, Zweigen, Tannenzapfen oder anderen Naturmaterialien eine Energiespirale legen. 

Spiralen sind kraftvolle Symbole und unterstützen dich dabei, deine eigene Energie zu bereinigen. Wenn du deine Spirale gelegt hast trete in sie hinein mit der Intention, alles abzulegen, was dich davon abhält, dein wahres inneres Feuer zu leben.

Nimm jeden Schritt wahr, den du machst. Begehe deine Spirale wenn möglich barfuss. Wenn du in der Mitte angekommen bist, kannst du dich nochmals ganz bewusst von allem befreien, was du jetzt gerade loslassen willst und dich nicht darin unterstützt, deine wahre Kraft zu leben.

Vielleicht magst du dich schütteln, laut atmen oder schreien. Lege allen Ballast ab. Du kannst auch mit einem Räucherwerk in der Mitte der Spirale diesen Reinigungsprozess unterstützen und deinen Energiekörper mit dem Rauch reinigen.

Gehe dann wieder aus der Spirale hinaus und zwar ganz bewusst in dieser neuen Energie. Spüre in dich hinein. Wie fühlt sich dieser neue Gang an? Was hat sich verändert? Fühlst du dich leichter?

Energiespirale zur Sommersonnenwende legen und begehen

Kräuter und Räucherwerk zur Sommersonnenwende

 

Viele wunderbare Kräuter und Blüten sind nun in voller Pracht. Die starke Sonnenkraft unterstützt dich dabei, die Kräuter zu trocknen und dir einen neuen Vorrat an Räucherwerk anzulegen, dir Kräuterbuschen zu binden oder einen wunderschönen Blumenkranz zu flechten, den du zur Sommersonnenwende trägst. 

Pflanzen und Kräuter, die uns zu Litha unterstützen sind: Beifuss, Eisenkraut, Eichenrinde, Johanniskraut, Rainfarn, Königskerze, Ringelblume, Thymian, Melisse.

Unsere Vorfahren haben in dieser Jahreszeit Kräuterbuschen gebunden. Es gibt viele unterschiedliche Versionen und regional wird diese Tradition unterschiedlich gehandhabt. Vielleicht magst du ja auch ganz frei deine eigene Kräuterbuschen Tradition ins Leben rufen.

Du sammelst für die Buschen Kräuter und Pflanzen und bindest diese zu einem Strauss, den du segnest und weihst und zum Trocknen in dein Haus hängst. In der Mitte des Straußes kannst du eine Köniskerze platzieren. Die Buschen vertreiben ungute Energien und bringen Segen in dein Haus/ deine Wohnung. 

Wenn du magst kannst du die Buschen dann am 6. Januar, zum Ende der Rauhnächte in einem Feuer zum Abschluss verbrennen.

Kräuterbuschen zur Sommersonnenwende

Feuer machen

 

In vielen Kulturen und Regionen werden auch heute noch zur Sommersonnenwende große Feuer entzündet. Vielleicht hast auch du Lust, ein Feuer zu machen, um es herum zu tanzen, ihm all deine Sorgen und Ängste zu übergeben, indem du über es hinüber springst oder deine hinderlichen Glaubensmuster auf Zettel aufschreibst und im Feuer verbrennst.

Geniesse die laue Sommernacht zu Litha und beobachte ganz bewusst das Feuer vor dir. Verbinde dich mit der Feuerkraft und lass die Energie auf dein System wirken.

 

Sich mit einer Eiche verbinden

Zu keltischen Zeiten waren Eichen heilige Bäume. Sie haben uns Schutz gegeben und hatten eine heilende Wirkung. 

Setze dich an den Stamm einer Eiche und verbinde dich mit diesem kraftvollen Baum. Spüre in dich hinein und genieße den Schutz der mächtigen Eiche. 

Übrigens: Eichenrinde zählt für mich persönlich zu einem meiner liebsten Räucherwerke. Ihr süsslicher Duft hat eine stark schützende Wirkung, ist anregend, wirkt sich positiv auf Seele und Geist aus, verbindet uns mit unserer wahren Magie und verleiht  Mut und Tatkraft.



Sommersonnenwende Feuer

Feierst du die Sommersonnenwende dieses Jahr?

Wie erlebst du die aktuelle Zeitqualität gerade?

 

Quellenangaben:

Adelheid Brunner, altes Wissen

Buch “Die Reise durch den Jahreskreis” von Brigitte de las Heras

Buch “Rituale im Jahreskreis” von Roswitha Stark

 

Über mich

Hei hei, ich bin Tanja Suppiger, die Frau, die hinter HerzBauchWerk steckt. 

Ich bin 43 Jahre alt und wohne mit meinem Mann (hui mit dem bin ich auch schon mein halbes Leben zusammen), unseren drei Kindern (9, 8 und 6 Jahre) und Labradoodle Momo im wunderschönen Luzerner Seetal.

Ich begleite in meinen Onlinekursen, Workshops und Einzelcoachings feinfühlige und wandelmutige Menschen in ein bewusstes und achtsames Leben und zeige auf, wie Spiritualität, Achtsamkeit und Bewusstsein alltagstauglich und ohne grosses Tamtam im Leben integriert werden kann.

Denn ein neues Denken und Fühlen wird erst dann in deiner Welt da draussen manifestiert, wenn wir damit beginnen, auch die wertvollen Erkenntnisse in ein neues Handeln überzuführen.

Wenn wir damit beginnen, das neue Bewusstsein zu leben.

Der Jahreskreis mit seinen Rhythmen und Zyklen bietet dafür einen kraftvollen Rahmen. Denn auch Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinswachstum wollen im Fluss des Lebens passieren und können nur sehr schwer erzwungen werden.

Nutze die Kraft des Kosmos um deine wahre Natur zu finden und zu entfalten.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 4 =

Ich bin Tanja

Bewusstseins Coach, Wegbereiterin und Autorin

Meine Welt ist die der Schwingungen, Frequenzen und die des Bewusstseins. Seit jeher nehme ich medial & hellsichtig wahr. Ich eröffne heilvolle Räume, die es erlauben, sich selber in seiner wahren Grösse zu begegnen.

Im HerzBauchWerk® teile ich meine Gaben ohne grosses Tamtam mit dir und nutze sie als Werkzeug um den Weg zu mehr Vertrauen und Wertschätzung in dich als feinfühlige, (hoch)sensible Frau zu zeigen.

Ich unterstützte dich dabei, in eine tiefe, authentische Verbindung zu dir selber zu kommen. Damit du das ständige Suchen im Aussen endlich sein lassen und in dir ankommen kannst.

Damit du deine innere Wahrnehmung verstehen und deinem wahrhaftigen Sein näher kommen kannst.

HerzBauchWerk® ist eine Formel mit WoW! Effekt, die Dich wieder mit deinem Ursprung verbindet & Dich darin unterstützt, Deine Ressourcen zu stärken um wahre Lebensfreude zu finden.

Sie unterstützt dich dabei,  dein inneres Feuer, dein WoW! wieder zu finden. Du lernst destruktive Glaubensmuster zu entlarven und loszulassen, um in ein befreiendes, neues Denken zu kommen. Du lernst dich fein zu fühlen mit dir, deinem Leben, den Menschen um dich.

Jede Formel ist aber absolut wirkungslos, wenn sie nicht angewendet werden kann. Deshalb ist HerzBauchWerk stark darauf ausgerichtet, dich in einem neuen, bewussten und achtsamen Handeln im Alltag zu stärken.

Tanja Suppiger von HerzBauchWerk
Hier findest du mich auf Social Media: