Astrologisches Barometer der Kalenderwoche 6 mit HerzBauchWerk Hausastrologin Barbara Röthlisberger

Astrologie, HerzBauchWerk0 Kommentare

Februar 2022 – Astrologisches Barometer 

KW06  07.02.2022 – 13.02.2022

Auch die zweite Februarwoche beschenkt uns mit der Energie von Imbolc. Wie sieht es bei dir im Garten so aus? Hast du das eine oder andere Schneeglöckchen als frohen Frühlingsvorboten schon erhaschen können? Hast du für dich schon einen Samen zur Neulegung gesäät?

In der letzten Woche sind ganz viele neue Ideen entstanden, die ich in die Welt hinaus tragen möchte. Zum Beispiel auch ein neues Blogformat, in dem ich über mein Leben spreche und wertvolle, aber auch amüsante Impulse weitergeben möchte um aufzuzeigen, wie man denn Bewusstsein und Achtsamkeit ganz genau im Alltag integrieren kann. 

Die Berichte aus meiner HerzBauchWelt werden jeweils Samstags erscheinen und sind für mich so etwas wie ein digitales Tagebuch.

Was ist Imbolc

Mich hat es in den Wald gezogen in den letzten Tagen. Das tut es immer dann, wenn ich innere Klarheit, Ruhe und neue Impulse suche. 

Auf Instagram habe ich in einem kurzen Video darüber gesprochen, wie die Natur uns darin unterstützen

 

kann, Ruhe zu finden um mit der inneren Natur verbunden zu sein.

Wenn du magst, kannst du das Video nachschauen.

Heute geht es nun aber um die astrologischen Vipes dieser Woche. Und dafür ist ja bekanntlicher Weise die HezrBauchWerk Hausastrologin Barbara Röthlisberger zuständig. 

Ich übergebe also den Schreibstift nun ihr und kann dir schon mal eines verraten: Auch diese Woche kann man wunderbar dafür nutzen, um neue Ideen, Impulse und Visionen in fruchtbare Erde zu geben.

 

Herzlichst, deine

Tanja

  Rückblick: Woher des Wegs aus letzter Woche? 

 

 Woher des Wegs aus letzter Woche? 

… mit welchem Wassermann-Samen aus dem Neumond-Impuls bist du unterwegs? Wie definierst du Freiheit innerhalb der bestehenden Regeln der Gemeinschaft?

… Geht Kommunikation schon wieder etwas leichter? – Oder tauchen Missverständnisse, Verständigungslücken aus den vergangenen letzten Wochen vielleicht erst jetzt ins Tageslicht auf?

… hast du einen Blick werden dürfen auf den (Zu)Stand deines Inneren Erwachsenen? Lehrmeister oder Innere Ruhe?

 Wohin des Wegs in der neuen Woche? 

… Erste Korrekturen oder Wendungen für den Neumond-Impuls. Wie geht Neues, wenn Altes ein Störfaktor zu sein scheint?


… Achtung! – Einbruch, Abbruch, Zusammenbruch? Oder bewusster, mutiger Aufbruch zu neuen Ufern. … Die Macht der Worte, die Macht der Gedanken.

Dienstag, 08.02.2022
Halbmond im Stier
Stier/Wassermann 19°46


Der Zunehmende Halbmond ist der erste Wendepunkt im laufenden Mondzyklus. Ein Quadrataspekt zwischen Wassermann-Sonne und Stier-Mond.

Wenn wir letzte Woche unseren Neumondsamen mit einem frohen Gefühl auf neue Schritte und neue Wege gesetzt haben, dann lenkt der Stier-Mond nun an diesem Wendepunkt unsere Aufmerksamkeit auf emotionale Bedürfnisse, die mit Sicherheit, mit dem Bewahren von Stabilität und auf den Erhalt des Bekannten und Gewohnten hin. Stier-Mond weckt emotionale Bedürfnisse nach etwas Geniesserischem, etwas, das uns wohlvertraut ist und in das wir uns einhüllen können wie in eine warme Decke.

Wassermann-Sonne symbolisiert den Weg des Neuen, des Unbekannten. Ein Weg abseits der alten Trampelpfade. Wassermann als Luftzeichen ist eine geistige Energie. Der Kopf schwirrt mit tausend Ideen. Während Stier-Energie etwas Behäbiges und in sich Ruhendes sucht.

Es kommen also eine innovative Kraft des Geistes und das innere Bedürfnis nach Beständigkeit zusammen – und sind sich so uneinig (Quadrataspekt), dass wir heute ganz leicht in einen Krisenmodus geraten. Krise heisst Chance! Wenn in der Krise der Druck steigt im Kochtopf, dann fliegt der Deckel weg und die Dinge müssen sich neue Wege bahnen.

Das ist die Chance!

Wenn wir also mit Wassermann-Sonne unserem Freiheitsdrang, unseren neuen und innovativen Ideen – mögen sie im Moment noch so utopisch oder weit hergeholt daherkommen – eine realistische und machbare Grundlage bieten, damit das emotionale Sicherheitsgefühl berücksichtigt wird, dann nutzen wir das Sonne/Mond- Quadrat in dieser Woche weise.

Ein kleines Zitat aus den Medien: «Die Tourismusbranche sieht ‘langsam wieder Licht am Horizont’. Urlaubsbuchungen für den Sommer boomen, vor allem für Europa- Destinationen. Und und das freut die Branche wird viel, viel mehr wieder das Reisebüro, anstelle von Online-Buchungen im Internet, genutzt».

Sicherheitsbedürfnis! Das Reisebüro, professionell, als Garant und Rückversicherung. Ein sicherer Weg, wieder einen Schritt hinauszuwagen in die Welt. Noch die ganze Woche lang bleibt Saturn, der Herrscher über die Zeit und Symbol für Regeln, Strukturen und auch Einschränkungen mit der Wassermann-Sonne verbunden. Die Grenzen werden jedoch weiter und durchlässiger.

Aktuell sehen wir das real auch im Aussen in der Lockerung der Massnahmen und Einschränkungen der allgemeinen Bewegungsfreiheiten. Zumindest was den Rahmen (bei uns) in der Schweiz betrifft. Bis Mitte nächster Woche (KW08) wird sich Sonne immer mehr von Saturn entfernt haben und dann ins Fische-Zeichen wechseln.

Kleine Vorschau: Das wird die Atmosphäre zugunsten eines bewussten Miteinanders und Verbundenseins beeinflussen! Die Struktur verlangende Steinbock-Energie bleibt uns aber noch geraume Zeit erhalten. Besonders was die kommenden Wochen in den Themen Beziehungen und Partnerschaft betrifft.

Es bahnt sich bereits seit mehreren Tagen an: Mars und Venus nähern sich einander und werden sich in Konjunktion (16.02.22) treffen. Das wird ein Neubeginn und eine Samenlegung für Beziehungen in jeder Form sein. Das Männliche wird mit dem Weiblichen zusammentreffen, das Aktive mit dem Passiven, Yang und Yin, ausströmende Energie und empfangende Energie.

In Steinbock werden wir in Bezug auf unsere Beziehungen und Partnerschaft mit den Themen ‘Verantwortlichkeiten, Wertmassstäbe, Treue, Verlässlichkeit, Durchhaltevermögen’ konfrontiert werden. Zurück aber ins Heute, wo uns immer noch sehr vieles an verantwortungsvollem und pflichtbewusstem Handeln, ein präzises Kopfdenken und ein eher ernstes und kontrolliertes Fühlen gespiegelt und abverlangt wird. Gleichzeitig verbinden sich harmonisch…

Mars Trigon Uranus Steinbock/Stier 11°01 –

…Wenn Steinbock-Mars, der Macher, und Stier-Uranus, der ‘Umbrüchler’, in einem Trigonalaspekt zusammenkommen, dann bedeutet das ‘High-Time’ der Energien. Im Erd-Element die Dinge wirklich tun, vorantreiben, durchboxen aber nicht wirklich planbar, voraussehbar und wenig zuverlässig. Mars in seiner Ur-Energie ist rotglühend aktiv und sprintet vorwärts.

Im Steinbock wird Mars von Regeln gezügelt und kann ziemlich besonnen agieren. Dennoch ist er Mars, der Streiter, und unter dem disziplinieren Regimentvon Steinbock erklimmt er jeden Berg, egal, wie schwer der Rucksack ist. Nun zusätzlich von Uranus angestachelt, gelingt das auch gut.

Aber die Energie kommt in Schüben und in Stosswellen und Dinge, die uns sonst wenig berühren, können uns plötzlich ganz schön aus der Bahn werfen. Im Innen wie im Aussen. Persönlich ermunternd auch erfahrbar als Energieschub, der mutig macht und Aufschwung gibt und Dingen, die wir als unmöglichglaubten, plötzlich ein Tor öffnet.

Motivation und Spontanität durchfluten uns unerwartet.

Uranus-Energie wird auch dem Nervensystem zugeordnet. Ein Überreagieren, Blitzlichtgewitter, etwas Surreales, das Gefühl, irgendwie neben den Schuhen zu stehen, körperlich und emotional, wäre deshalb auch möglich.

Aber auch ein Mut- Ausbruch, ein Kick in den Allerwertesten um den Berg hochzukraxeln, ein erster spontaner Schritt aus Limitierungen von Aussen, aber besonders auch aus eigenen, inneren Limitierungen, Selbstbeschränkungen und «Das-kann-ich-doch-nicht»-Sätzen heraus. Zusammen mit den heutigen Halbmond-Wendemanövern zwischen Freiheitsdrang und Sicherheitsbedürfnissen, könnte ein mutiger und spontaner, vielleicht auch mit Uranus ein smarter und etwas unverkrampfterer Vorstoss den Dingen zum Durchbruch verhelfen.

Wassermann-Energie ist dabei stark angesprochen, und damit das Gemeinwohl, Aktivitäten in der Gruppe, mit Sonne ganz sicher in der Aufforderung, gleich die Führung zu übernehmen. Innovative Ideen, Unabhängigkeitsbemühungen, durchgeführt mit dem nötigen Mut zur Tat und einem breiten Rückenfür das Tragen der Verantwortung, könnte sich jetzt auszahlen. Für uns selbst und für das Gemeinsame mit anderen.

Lust auf Mutanfall?

Frühlingsmüde gibts nicht bei HerzBauchWerk –

denn vom 21. März bis 10. Juni gibt es für dich

deine Extraportion WandelMUT! zu entdecken .

 

 

Freitag, 11.02.1011
Merkur Konjunktion Pluto
Steinbock 27°17


Seit vergangener Woche wieder direktläufig unterwegs, trifft Kommunikationsplanet Merkur in Konjunktion auf Pluto. Merkur ist unser Innerer Denker, unsere Fähigkeit der Wahrnehmung und des Ausdrucks. Input und Output über den Verstand. Merkur am Himmel ist ein schnell laufender Planet. Deshalb gilt er archetypisch als flink, beweglich, forsch. Pluto ist einer der s.e.h.r langsam laufenden Himmelskörper. Und sehr weit von uns entfernt. Tief, tief im Weltall. Ausserhalb unserer Sicht, ausserhalb unseres bewussten Seins, tief untenim Unbewussten. Trotzdem immer da Wie Oben, so Unten. Pluto ist eine machtvolle, intensive Kraft – mythologischer Herrscher der Unterwelt – astrologischer Herrscher des Skorpions und Bewohner der Achten Hauses im Horoskop.


Wenn ein langsam laufender Planet und ein schnellerer Planet zusammenkommen, drückt meistens der Langsamere dem Schnelleren den Stempel auf. Langsam und weit entfernt bedeutet intensiver, bezwingender, dominierender, bei Pluto wirklich
mächtigerEinfluss.

In den Bereichen Kommunikation, Verständigung, gegenseitiger Umgang dürfen wir durch Pluto’s Intensität sehr vieles an Einsichten und Erkenntnissen erwarten. Intensität ist jedoch immer auf beide Seiten zu verstehen. Intensiv gut intensiv schwierig. Pluto bringt Leidenschaft in die Dinge.

Eine leidenschaftliche Kommunikationsform kann Erfolg bringen, aber auch einen blutigen Krieg auslösen. Achten wir deshalb auf unseren Ton!, unter der Motto «Cest le ton qui fait la musique». Tiefes Erforschen von Dingen kann entweder bahnbrechende Erkenntnisse, wissenschaftliche Durchbrüche, nachhaltige Erfolge bedeuten, aber auch erschreckende und angstauslösende Krisen hervorbringen.

Missklänge in der Kommunikation und der Verständigung haben wir in den letzten Wochen bereits mit den Irrungen und Wirrungen der Rückläufigkeitsphase von Merkur erlebt. Die Begegnung mit Pluto könnte als eine Art Nachklang empfunden werden Merkur kommt noch eine Weile nicht in seine leicht-locker-flockige Beweglichkeit. Anzeichen im Aussen werden wir in weltweiten Konflikten beobachten können, in der Politik, in Machtdemonstrationen. Im persönlichen Erleben ertappen wir uns vielleicht beim Beharren auf fixen Ideen, mit denen wir rücksichtslos etwas um jeden Preis umbauen und rumdrücken wollen und zu keinem Kompromiss bereit sind.

Pluto/Merkur-Verbindungen bedeuten «Die Macht der Worte». Und wir haben die Wahl! Wählen wir machtvolle Worte für ein Engagement, das zur Bildung oder Transformation von brauchbaren Strukturen für uns persönlich und gesellschaftlich beiträgt?

Steinbock und seine Strukturiertheit.

Oder wählen wir machtvolle Worte aus Intoleranz, Eigennützigkeit, Machthunger? Steinbock und sein Wille zur Autorität. Mit Merkur/Pluto könnten wir tiefe und nachhaltige Erkenntnisse erlangen. Können zur Forscherin werden, die Beobachtungsgabe schärfen, verstandesgemäss analysieren und kritisch hinterfragen.

Wir können dunkle Ecken beleuchten.

Vielleicht müssen wir uns umsichtig herantasten an die verborgeneren Winkel unseres Denkens. Vielleicht holen wir uns wohlwollende Unterstützung dabei. Jemand, der achtsame Fragen stellt. Die Energie ist gut zum Erkennen und Austausch von verdrängten Themen und das Hinterfragen von Glaubenssätzen. Das bedingt jedoch eine gewisse Unerschrockenheit.

Der Lohn dafür ist das Erkennen – Pluto erkennt scharf, schonungslos, ohne Rücksicht auf Verluste – dass nichts was wir uns in den Tiefen unseres Denkens an Meinungen, Glauben, Bildern und Ängsten eingelagert haben, wirklich sakrosankt und unantastbar ist. Sprich, alles ist wandelbar und im Licht transformierbar. Diese Konjunktion von Merkur und Pluto ist eine Samenlegung, wie jede Konjunktion.

Diesen Startschuss für einen neuen Zyklus von persönlichem Denkvermögen und kollektiver Wandlungskraft dürfen wir als Vorbereitung verstehen auf die Veränderungen und Wandlungen in unserer Welt und Gesellschaft, die jetzt anstehen. Pluto ist das Symbol der Veränderung unserer Welt, ob wir das möchten oder nicht. Seit 2008 bewegt er sich im Zeitlupentempo durch das Steinbock-Zeichen und damit durch alle Lebens- und Erfahrensbereiche unserer Gesellschaft und Systeme. Pluto’s Mühlen mahlen langsam, aber stetig.

Dies über Intensivierung des Drucks, über das Abschürfen alter Oberflächen, die nicht mehr brauchbar sind und über das Verändern unseres Einflussbereichs. Auch im persönlichen Erleben können wir diese Vorgänge mit einem Blick auf unser Geburtshoroskop nachvollziehen. Es geschieht individuell da, wo in unserem Horoskop das Steinbockzeichen und Pluto stehen – und mit ihm jetzt gerade Merkur – und wirken. Hier funktionieren die ausgedienten Wahrnehmungsformen nicht mehr.

Die Verständigung will verändert werden.

Gerade jetzt, in den letzten Graden des Steinbocks, sind wir aufgefordert, auf den letzten paar hundert Metern vor dem Berggipfel nochmals alles zu geben. Als würden wir die letzten Tage vor den Prüfungen nochmals so richtig reinpauken, um alles was noch möglich ist an Wissen und Können mitzunehmen. Pluto wird das Steinbock- Zeichen Ende März 2023 kurz verlassen, um erste Wassermann-Luft zu schnuppern. Nach ein paar Wochen rückläufig wieder zurückwandern in den Steinbock. Und dann für die nächsten rund 20 Jahre im Zeichen Wassermann wirken. Da wird er uns andere, neue Lektionen erteilen.

Freitag, 04.02.2022 

Merkur wird direktläufig – Steinbock 24°23 

Nun dürfen wir mit einem Energie-Shift rechnen, was Kommunikation, Verhandlungen, das Unterwegssein betrifft. Die klassische Rückläufigkeitsschlaufe ist allerdings noch nicht ganz beendet und die grundlegende Energie von Merkur in Steinbock, das gradlinige, konsequente, nüchterne und methodische Denken hält noch an.

Das kann eine gewisse Engstirnigkeit beinhalten, manchmal fühlt sich die Verständigung einfach nur knochentrocken und humorlos an. Dem gegenüber steht jedoch eine sehr grosse Konzentrationskraft und Beharrlichkeit. Verhandlungen laufen nach einem roten Faden. Die Energie von Merkur wird sich ab Mitte Februar wandeln, wenn der Eintritt, bzw. der Wieder-Eintritt in den Wassermann das Denken ideenreicher, erfinderischer, origineller und aufgeschlossener machen wird.

Am 24. Februar wird diese Rückläufigkeitsschlaufe dann beendet sein, und Merkur betritt das erste Mal seit Mitte vergangenem Januar wieder neue Gradzahlen in seinem Lauf durch den Tierkreis. Das bedeutet: Neue Themen, neue Wege, neue Entscheidungen, neue Verhandlungen, neue Herausforderungen. Gleichzeitig… 

Mars Sextil Jupiter – Steinbock/Fische – 08°04 – 

… mit dem Richtungswechsel von Merkur scheint unsere Energie zur Durchsetzung einen neuen Schub zu bekommen. Mars im Steinbock kann Dinge beharrlich und konsequent vorantreiben und real mit Resultaten aufwarten. Jupiter ist bekannt als der Grosse Erweiterer.

Der Glücksbringer schlechthin. Im Einflussbereich von Jupiter besteht die berechtigte Hoffnung, dass sich die Dinge entwickeln und dass Wachstum geschieht. Jupiter im Fischezeichen ist ein grosses Potential für Selbstlosigkeit und Nächstenliebe. Sowohl Jupiter als auch das Fischezeichen stehen für überpersönliche Energien. Davon beeinflusst kann Mars als ausführende Kraft und Willensäusserung auf sozialer Ebene in Form von uneigennützigen Aktivitäten für das Wohl anderer verstanden werden. Wunderbare Impulse also, Gutes zu tun.

Im Persönlichen ist Mars/Jupiter in den Bereichen Kreativität, Musik, Kunst, Spiritualität, Meditation zu finden. Mars möchte sogleich ins Tun kommen, wäre da nicht der stillstehende Merkur, der dem Vorwärtskommen noch etwas im Weg steht. Das nervt vielleicht. Trotzdem dürfte die Energie aber zu spüren sein. Sie steht auf ‘Vorwärts’. Ebenfalls gleichzeitig… 

Sonne Konjunktion Saturn im Wassermann – 15°57 

… treffen sich Sonne und Saturn zur Konjunktion. Das ist nicht wirklich etwas Aufregendes oder Aussergewöhnliches. Sonne trifft in ihrem Jahreslauf jeden Planeten mindestens einmal. Dennoch liegt dem Zusammentreffen von Sonne und Saturn etwas Besonderes inne.

Sonne als Symbol unseres Bewusstseins, des zentralen Anliegens unseres Sein, und Saturn als Symbol unseres Inneren Lehrmeisters, als die Zahl und die Art unserer Erfahrungen und Bemühungen, erzählen uns in ihrer jährlichen Konjunktion von unserem Werk, von unserem Sein und dem Stand der Dinge. Sonne und Saturn werfen für uns ein Licht auf die Innere Weisheit, die wir durch unsere Erfahrung gewonnen haben.

Wenn die Erfahrungen hart gewesen sind und uns alles abverlangt haben, so beleuchtet doch die Sonne die Erkenntnis, wofür die Erfahrung denn gut gewesen sein will. Beleuchtet, inwieweit wir ‘aus Erfahrung klug’ geworden sind, anhand welcher Verantwortlichkeiten wir gewachsen sind, wo wir an unsere Grenzen gestossen und dadurch einen Schritt weitergekommen sind.

Hier geht es um Bewusstwerdung. Zusammen mit der voll befrachteten kosmischen Qualität des heutigen Tages dürfen wir uns ein Bild machen, wie weit wir sind mit unseren Managementbemühungen in unserem Dasein. Im Zeichen Wassermann geht es einmal mehr um das Thema Freiheit und Gemeinschaftlichkeit und um uns ins Licht des Bewusstseins zu bringen, wo wir hier auf unserer Erfahrungsleiter ungefähr stehen und wohin wir uns in Zukunft – Wassermann – hinbewegen möchten. 

Über die Autorin Barbara Röthlisberger

Die Schweizerin wohnt mit ihrem Mann, Hund Kenji und ein paar Schildkröten im tiefsten Emmental. Ihre Wochenenden verbringt sie am liebsten in ihrer Alphütte in den Bergen.

Barbara ist als fester Bestandteil von JahresWerk nicht mehr weg zu denken: Sie unterstützt im HerzBauchWerk JahresKreis die Community mit ihren astrologischen Deutungen und ermöglicht es den Teilnehmerinnen, ihre eigenen, persönlichen Geburtshoroskope deuten zu lassen, um den eigenen Weg der persönlichen Entwicklung besser verstehen zu können.

Wenn du dich gerne von Barbara beraten lassen magst: Ihre Deutungen werden ausschliesslich schriftlich erstellt. Du erreichst sie hier über die Email.