Astrologisches Barometer der Kalenderwoche 9 mit HerzBauchWerk Hausastrologin Barbara Röthlisberger

Allgemein, Astrologie0 Kommentare

März 2022 – Astrologisches Barometer 

KW09  28.02.2022 – 06.03.2022

Unsere Nerven werden gerade mächtig strapaziert – mental wie auch emotional heisst es gerade: Bei dir bleiben.

Tief durchatmen. Zulassen, loslassen, beobachten. Ja ich weiss, es ist eine mächtige Herausforderung, im inneren Frieden zu bleiben wenn es rund um einem herum kriegerisch zu und her geht. Es ist nicht einfach, an den Frieden zu glauben und ihn nicht mit aller Gewalt haben zu wollen.

Versuche in dieser Woche immer wieder in die Ruhe zu kommen.

Auch wenn es gerade jetzt sehr schwer fallen mag. Denn wir stecken in einer Zeitqualität, in der sehr vieles möglich wird.

Mit dem Neumond am 2. März öffnet sich ein magisches Tor, dass dich deinem Spirit näher bringen und den Blick auf das Grosse Ganze öffnen kann. Wir sind gerade sehr mit der Quelle verbunden.

An den Frieden in dir und jedem Menschen auf dieser Welt zu glauben anstatt ihn aus Angst durchboxen zu wollen ist der Meisterweg im Moment. Verstehe mich nicht falsch. Das heisst nicht, gutzuheissen, was da draussen gerade passiert.

Es ist viel mehr eine Einladung, etwas für den Frieden in dir und in der Welt zu tun. Wo gibt es noch Unfrieden in dir?

Im nächsten live Mooninar am 2.3. um 19.30 Uhr hast du die Gelegenheit, in mit mir gemeinsam in die aktuellen Frequenzen und Energien einzutauchen und sie wahrzunehmen.

Nun wünsche ich dir viel Freude mit dem Astro Barometer von Barbara und dem eintauchen in die Zeitqualtität dieser Woche.

Herzlichst, deine Tanja von HerzBauchWerk

  Rückblick: Woher des Wegs aus letzter Woche? 

 

Mars und Venus, beide in Verbindung mit Neptun. Was bringst du an Kreativität mit? Aber auch welche Sensibilität?


Merkur in Verbindung mit Chiron. Bewusste Wahrnehmung von Verletzlichkeit? Oder selbst verletzend unterwegs?

 Wohin des Wegs in der neuen Woche? 

 

bist du dein Innerer Seelsorger? Neumond in den Fischen mit Jupiter.


Eigene, kritische Gedanken, aber auch andere Meinungen gelten lassen.


Mars/Venus und Pluto und Übergang in den Wassermann Beziehungen und Werte auf eine eigene Art durchsetzen.

Mittwoch, 02.03..2022
Neumond in den Fischen
12°07 18:35h MEZ


Bei Neumond ist der Himmel dunkel! Diese Dunkelheit ist der schützende Mantel für die Energien, die sich im neuen Mond-Monat entfalten werden. In eben diesen Schutz und fruchtbaren Boden dürfen wir bewusst unsere Absicht einsinken lassen, wie und was sich im nächsten Monat für uns entwickeln und manifestieren soll. In dieser Dunkelheit macht sich der Same bereit zu spriessen, um uns in den letzten Monat des kosmischen Jahres zu führen.

Sonne läuft bereits seit dem 18.02.22 im Zeichen Fische. Mond gesellt sich nun dazu. Bewusstheit und Wille (Sonne) und Mond (Gefühle, emotionale Bedürfnisse) vereinen sich in diesem Neumond zu seiner Samenlegung für den kommenden Sonne/Mond-Zyklus. Diese Samenlegung ist geprägt von einer ausserordentlich sensitiven Energie (Fische) und fordert uns auf, uns mit dem zu Ende gehenden Kosmischen Jahr zu verbinden, hineinzufühlen, nachzuspüren und auf der emotionalen Ebene damit abzuschliessen.

Uns mit dem, was gewesen ist, zu versöhnen!

Fische-Energie ist sowohl verbindend als auch auflösend.

Das Tierkreiszeichen Fische gehört zum Wasser-Element, und zwar zu Wasser in einer äusserst beweglichen Form. Wasser fliesst überall hin, lässt sich nicht aufhalten. Das Wasser und der Fluss der Emotionen des Fische-Zeichens tut das genauso. Nicht umsonst spricht man bei Fische-Geborenen von sehr sensitiven, mitfühlenden, empathischen Menschen. Verbunden mit allem was ist.

Fische-Geborene sind darauf angewiesen, für ihre Sensibilität und ihre Sehnsucht nach Verbindung und Verschmelzung immer wieder eine Form (Materie, Erd-Element) zu finden. Bei Neumond in den Fischen dürfen wir nun also nochmals zurück-fühlenin die Dinge, mit denen wir uns in vergangener Zeit verbunden haben.

Dingen nachspüren, die uns berührt haben, und in Menschen, die sich von uns haben berühren lassen. Da ist aber noch ein zweiter Fisch im Symbol. Und der schwimmt in die entgegengesetzte Richtung. Demjenigen entgegen, das kommen möge. Weiteren, anderen, entgegengesetzten Gefühlsverbindungen. Vielleicht schwimmt er in die Zukunft mit uns. Sensible Menschen spüren dieses Hin und Her, dieses Undefinierte, dieses Fliessen in alle Richtungen oftmals als starke Reizüberflutung.

Gut vorstellbar, dass uns dieser Fische-Neumond sogar sehr stark emotional berühren wird. Berührt einerseits aus dem Bewusstsein heraus, dass der Sonne-Zyklus seinem Ende entgegenfliesst. Ein Kreis wird sich schliessen. Anderseits aus dem Erwarten heraus auf das Neue, auf das Unbekannte, von dem wir noch nicht wissen, wohin der Strom und tragen wird. Sensibilisiert im höchsten Masse auch durch die Geschehnisse im Aussen, wo der Schrecken des Krieges in unserer unmittelbarer Nähe und das Auflösen einer Normalität des Lebensunsägliches Leid verursacht.

Mit WandelMUT kannst du lernen, dich bewusst auf deine Kraft zu fokussieren ....

…um deine Lebensfreude und Leichtigkeit zu entfalten.

Denn dann, wenn die ersten Blumen aus dem Boden spriessen ist es Zeit,

es ihnen gleich zu machen und deine Power zu entfalten.

WandelMUT! ist ein 12 wöchiges Online Programm  für

kraftvolle Neuanfänge mitten aus deiner Essenz !

Neumond Konjunktion Jupiter – Planet Jupiter befindet sich in unmittelbarer Nähe des Neumondes.

Er gilt klassisch als Glücksbringer und Wohltäter. Durch seine grosse Helligkeit am Nachthimmel war Planet Jupiter schon im Alten Ägypten als Der Erleuchtetebekannt. Jupiter war Oberste Gottheit der Römischen Kultur, analog dazu Gottvater ‘Zeus’ der Griechen. Mythologisch der Beschützer der Menschen, Siegesbringer, Hüter von Recht, Freiheit, Sitte und Ordnung.

In der Astrologie ist Jupiter der ‘Grosse Erweiterer’. Wo er wirkt, mögen Vertrauen in das Leben, in den Glauben und in den Sinn der Dinge wachsen und gedeihen. Jupiter ist das Symbol von Idealismus und Freude am Auftrieb – einem optimistischen Lebensgefühl, das Glücksgefühl und Wohlstand fördert.

Ganz besonders wichtig steht Jupiter für die Entfaltung der Persönlichkeit und die Erweiterung unseres Horizonts. Ist Jupiter im Spiel, sprechen wir durch seine Energie der Ausdehnung und Erweiterung in allem Dimensionen von Reichtum, Weisheit, Würde, Zuversicht, Erfolg, Grosszügigkeit, Gerechtigkeit, Güte und Fülle. Das Idealbild von Jupiter im Fische-Zeichen heisst ‘Selbstlosigkeit und Nächstenliebe’ und kann in uns die Hoffnung und den Glauben verstärken, dass es tatsächlich so etwas wie Hilfsbereitschaft, Güte, Opferbereitschaft und Nachsicht geben mag.

Mit diesen Energien ist der heutige Neumond verbunden und will uns tief berühren, damit wir uns ehrlich mit uns selbst und mit der Welt verbinden. Damit wir verständnisvoll und zum Verzeihen bereit bleiben. Damit wir nicht auf der Welle der Gewalt mit-surfen – und sei es ‘nur’, dass wir uns nicht von den Wellen der Medien zuschütten lassen.

Wieder einmal mehr!

Oder dass wir uns selbst nicht in die Kehrseite, in die Übertreibung fallen lassen und einem falschen Ideal nachrennen, in leichtgläubiges Schwärmen geraten und unkritisch alles aufsaugen, was uns präsentiert wird. Was dann folgt sind Täuschungen und Irrungen im Aussen. Oder im Innen masslose Selbstüberschätzung und Fanatismus. Auch für diese Bilder müssen wir im Moment nicht lange suchen.

Wenn Jupiter im ‘Guten’ in die Erweiterung gehen kann, dann kann er es auch im ‘Bösen’. Man möge mir die Wertung in ‘gut’ und ‘böse’ nachsehen! Wir können mit Jupiter in den Fischen in die Gefahr laufen – und das, wohlverstanden, im eigenen subjektiven Glauben der persönlichen Wahrheit – selbstgefällig Grenzen zu überschreiten!

Gottvater Jupiter im Fische-Zeichen ist der Archetyp des Seelsorgers – das dürfen wir nutzen für uns selbst und für andere – und seine Stärke liegt in seinem Sinn für Hilfsbereitschaft, Trost und Hoffnung.

Solidarität!

Das sehen wir in diesen Tagen ebenfalls in den Medien – spüren es tief auch in uns selbst. Das dürfen wir nun mit der Neumond-Samenlegung verankern, ganz bewusst als persönliche Intention und Absichtserklärung. Als die Absicht unserer Inneren Friedenserklärung.

Als die Absicht unserer persönlichen Sinnerfüllung und als die Absicht unserer Ehrfurcht vor allem Sein. Damit gehen wir in eine Haltung des Empfangens und der Verbundenheit mit einer übergeordneten Kraft. Mit der Hoffnung!

Sonne/Mond Sextil Uranus 11°25 –

Wenn auch dieser Fische-Neumond zusammen mit Jupiter von Friedensbewegung und Hoffnung spricht, so sind doch in diesen Tagen viele verschiedene, und sehr gegensätzliche Energien miteinander im Feld.

Uranus beeinflusst die Neumond-Konstellation zwar in einem harmonischen und unterstützenden Sextil-Winkel. Uranus ist aber in seiner Grundenergie sehr unberechenbar, plötzlich, unvorhersehbar.

Deshalb wird unserer Neumond-Samenlegung auch ein Unsicherheitsfaktur beigemischt. Das kann heissen, dass beste Absichten sich zerschlagen, Idealvorstellungen zerrinnen könnten. Aber im Umkehrschluss auch plötzliche Wendungen und Befreiungen und eine klare Sicht dank einer ganz anderen Perspektive. Uranus-Energie ist eine progressive, originelle Energie.

Wenn also die Welt in Unruhe ist, Grenzen verschwimmen und eine klare Richtung fehlt, gibt es durch Uranus eine Blickrichtung, die Kreativität zulässt und Das Anderebegünstigt. Was es dazu aber braucht, ist ein ‘Wollen und ein Hören’ und das Vertrauen in Intuition und Bauchgefühl.

Merkur Konjunktion Saturn im Wassermann 19°00 –

Auf einer weiteren Ebene ist der heutige Neumondtag ebenfalls geprägt von einer Aufforderung, ernsthafte, konservative und praktische Gedankenprozesse zuzulassen. Das kann möglicherweise im krassen Kontrast zu allem vorher Gesagten stehen und uns die grosse Ambivalenz der momentanen Zeitqualität klarmachen.

Sollen wir nun klare Gedankenprozesse für uns fördern, rationale Entscheidungen bevorzugen, nur glauben was wir tatsächlich sehen und greifen können?

Oder sollen wir meditieren, die Verbindung suchen mit unserem ‘Inneren Seelsorger’?

Warum nicht beides?

Klar und kritisch zuhören in den Wellen der Medien, die uns emotional überfluten können.

Wahrnehmung und Kommunikation mit einem Filter der Objektivität versehen. Nicht in die Versuchung geraten, aus dieser emotionalen Sensitivität heraus im Strudel der Gefühle verloren zu gehen. Mit klarem, kritischen Verstand und offenen, neuen Ideen (Wassermann) lassen sich jetzt vielleicht umsetzbare Wege entwickeln, die in die Zukunft führen. Und vielleicht begegnen uns diese Ideen genau dort, wo uns unser ‘Innerer Seelsorger’ hingeführt hat.

Donnerstag, 03.03.2022
Mars Konjunktion Pluto im Steinbock
27°50


Unmittelbar auf den Fische-Neumond folgend treffen sich Venus und Mars im Steinbock-Zeichen zur Konjunktion mit Pluto. Das bekräftigt das Thema und die Aufforderung. Dinge auf eine konkrete Basis zu stellen.

Letzte Woche noch hatten wir durch die harmonische Verbindung (Sextil von Venus und Mars mit Fische-Neptun beschrieben im Astro-Barometer KW08) die idealistische Vorstellung, dass Dinge wie Druck auf Durchsetzung mit Mars und auch Bemühungen in Beziehungen und Partnerschaft sowie Wertevorstellungen durch den Einfluss von friedliebendem Neptun «eine Weichzeichnung der Ecken und Kanten» erhält.

Mit dem Einfluss von Steinbock-Pluto auf unsere Durchsetzungskraft, auf unsere Art, wie wir unseren Willen in die Tat umsetzen, sind die Kanten nicht mehr weich, sondern jetzt ganz klar umrissen. Und die Kraft und der Wille spricht nicht, gar nicht, die Sprache des Kompromisses. Das gibt zwar einer Willensbekundung eine klare Linie, eine Absicht und Richtung, jedoch auch etwas Mitleidloses, etwas Machtvolles.

 

Pluto als Transformationskraft kann unseren Durchsetzungswillen (Mars) zur Entfaltung bringen.

Endlich geschafft!

Endlich den Schritt getan!

Die Energie kann aber auch leicht zum Schlachtfeld werden. Wenn Pluto tief in unserem Unbewussten in Schattenthemen wühlt und mit marsischem Willen diese Schattenthemen (zum Beispiel Schuld, verdrängte Ängste, Machtkämpfe, Ohnmacht) an die Oberfläche und ins Tun reisst, dann könnte einiges ins Wanken geraten oder Trümmer verursachen.

Im Aussen wie im Innen.

Persönlich dürfen wir aber die Kräfte auch in ihrem grossen Potenzial nutzen. Wenn wir den Mut haben, diese Bereiche im Zusammenhang mit unserem Durchsetzungsverhalten, mit unseren Kampftechnikenzu betrachten und zwar eingehend und tiefgreifend, dann dürften wir Einblick bekommen in verdrängtes Material in unserer Psyche und womöglich ein Tor aufstossen dürfen, das in die Wandlung führt.

Ganz wichtig dabei dürfte sein, mögliche Schuldgefühle zu überwinden und, ganz besonders wichtig, nicht Schuld auf andere zu laden. Sprich, zu projizieren. Der Transit von Venus läuft fast grad-genau gleichzeitig mit Mars.

Venus Konjunktion Pluto im Steinbock 27°51

Venus, Symbol der Liebe, Beziehungen und Werte berührt Pluto ein paar Stunden später in Konjunktion. Bei Steinbock-Venus zeigt sich die Liebe als etwas sehr Konkretes und Verbindliches.

Das Verbundensein ist real, echt, treu und alltagstauglich. Das Tier Steinbock in unserer rauen Alpenwelt muss in seinem Verhalten und seinen Ansprüchen genügsam, beharrlich und kontrolliert sein, damit sein Leben und Fortkommen gesichert sind.

Wenn Venus als Symbol unseres Beziehungsverhaltens mit Pluto zusammenkommt, bekommen wir womöglich einen tiefen Einblick in dunkle, unbewusste Bereiche. Pluto kann etwas mit Kontrollezu tun haben.

Wo gilt es vielleicht, uns des Kontrollierens bewusst zu werden?

Wo, die Kontrolle aufzugeben?

Wo, die Kontrolle zu übernehmen?

Als Symbol unserer Wertvorstellungen, allen voran unseres Selbstwertes, kann uns die Venus/Pluto- Konjunktion Einblicke öffnen in Bereiche, die tief aus unserem Innern und Unbewussten kommen und unseren Selbstwert beeinflussen, schwächen oder gar sabotieren.

Die Fragen können lauten:

«Stellen wir unseren Wert unter den Scheffel?»

«Haben wir Angst vor unserem eigenen Wert?»

Die Dreifach- Konjunktion Mars/Venus/Pluto dürfte in unserer Zeitqualität im Aussen eine sehr herausfordernde sein.

Und nicht weniger im Persönlichen, wo Themen der Durchsetzung, der Art der Willensäusserung mit Themen in unseren Beziehungen, Partnerschaft und Wertesystem einer Prüfung und Wandlung durch einen machtvollen Pluto zugeführt werden wollen.

Samstag, 05.03.2022
Sonne Konjunktion Jupiter in den Fischen
14°59


Heute dürfen wir uns wieder einer hoffnungsvollen Energie überlassen und die Begegnung von Sonne und Jupiter in den Fischen als Angebot betrachten, Fülle, Glück und ungeahnte Möglichkeiten für uns zu beanspruchen. Nutzen wir die Chancen – denn solche sind es. Es ist eine Begegnung mit unserem Selbst, unserer Bewusstheit.

Die Konjunktion findet im Fische-Zeichen statt, und hier bieten sich wundervolle Gelegenheiten, uns mit uns selbst, unserem Inneren, in Meditation und Einkehr, mit Yoga-Asanas zu beschäftigen und Ruhe zu finden. Ebenso können uns heute Kunst, Musik, Bilder, Geschichten, Theater nahe zu uns selbst bringen. Gehen wir heute mit der Fülle in die Erfüllung und Freude.

Sonntag, 06.03.2022
Venus und Mars Ingress Wassermann und Venus Konjunktion Mars
01°30


Beide unsere Inneren Götter, Venus und Mars, wechseln heute ins Tierkreiszeichen Wassermann. Und gleichzeitig verbinden sie sich gradgenau zu Konjunktion. Es ist eine besondere Konstellation und ein besonderer Wechsel. Dies, nachdem Venus und Mars seit Wochen einen gemeinsamen Tanz im Steinbock-Zeichen getanzt hatten. Dabei ging es vorwiegend um Beziehungsthemen, Wertethemen und deren Umsetzung und Durchsetzung auf eine konservative Art. Im Steinbock sind die Energien auf einen Realitätsbezug ausgerichtet. Dinge sollen machbar und alltagstauglich sein.

Das wird sich nun in eine ‘freiere’ Art verändern – weder positiv noch negativ bewertet. In Wassermann wird es einerseits um Freiheit und Eigenständigkeit gehen, genau so aber auch um Zusammenarbeit auf einer sozialen Ebene. Mars im Wassermann hat etwas Eigenwilliges.

Sprich – die Durchsetzung nach dem eigenen Willen, auf die eigene Art. Das beinhaltet einen innovativen Entdeckerdrang und die Ziele werden auf eine exzentrische Weise verfolgt. Diese revolutionäre Durchsetzung könnte etwas Unberechenbares haben und Taten werden aus der Erregung heraus ausgeführt. Manchmal bleibt es dann auch bei Luftschlachten, also mehr Wollenals Tun. Mehr Ideen als tatsächliche Ausführung.

Kommt es jedoch zur Ausführung, so sind Taten durch das Luft-Element von Wassermann äusserst wohlüberlegt, kalkuliert, strategisch klug, eher ungewöhnlich, vielleicht etwas von oben herab – und womöglich eiskalt. Wassermann ist das Zeichen der Gemeinsamkeit und des sozialen Engagements und das Potenzial darin liegt, sich aus alten Vorstellungen, an denen wir lange haften geblieben sind, zu befreien und uns mit Gleichgesinnten für die Entwicklung und Ausführung vom Neuem und Innovativem zusammen zu tun. Das wird Synergien bilden. Die Geschwindigkeit wird sich erhöhen.

Die kreative Komponente wird begünstigt von der Tatsache, dass Mars und Venus immer noch zusammenarbeiten. Männliche und weibliche Energie zusammen ergeben ein kreatives Drittes…

Venus im Wassermann

Wenn Liebe, Beziehung und Werte von Venus im Steinbock in den vergangenen Monaten etwas Konventionelles und Traditionelles beinhaltete, dann geschieht jetzt in diesem Themen eine Veränderung in Richtung Originalität und Unabhängigkeit.

Das bedeutet nicht, dass Treue in Beziehungen nichts mehr gilt, aber die Energie, das Empfinden entfernt sich etwas aus der Unverbrüchlichkeit heraus. In Beziehungen, in der Partnerschaft, in alltäglichen Begegnungen und Kontakten hat die Komponente Freiheit wieder etwas mehr Raum. In der Liebe ist sich Venus im Wassermann ihrer Individualität stark bewusst, braucht Raum und Luft zum Atmen, und das Kameradschaftliche und Soziale im Gruppen, Gemeinschaften, Communities ist ausgeprägt und wichtig. Das Motto heisst «Einer für Alle und alle für Einen».

Das gilt auch im Wertebewusstsein, wo weniger Materialismus (als im Steinbock) und dafür mehr Gemeinsamkeit, das miteinander Teilen und die Menschlichkeit in den Fokus kommt.

Über die Autorin Barbara Röthlisberger

Die Schweizerin wohnt mit ihrem Mann, Hund Kenji und ein paar Schildkröten im tiefsten Emmental. Ihre Wochenenden verbringt sie am liebsten in ihrer Alphütte in den Bergen.

Barbara ist als fester Bestandteil von JahresWerk nicht mehr weg zu denken: Sie unterstützt im HerzBauchWerk JahresKreis die Community mit ihren astrologischen Deutungen und ermöglicht es den Teilnehmerinnen, ihre eigenen, persönlichen Geburtshoroskope deuten zu lassen, um den eigenen Weg der persönlichen Entwicklung besser verstehen zu können.

Wenn du dich gerne von Barbara beraten lassen magst: Ihre Deutungen werden ausschliesslich schriftlich erstellt. Du erreichst sie hier über die Email.