Astrologisches Barometer der Kalenderwoche 50 mit HerzBauchWerk Hausastrologin Barbara Röthlisberger

Astrologie, Rauhnächte0 Kommentare

Dezember 2021 – Astrologisches Barometer KW50 – 13.12.2021 – 19.12.2021

Welche Energien werden in den Rauhnächten auf uns wirken?

Nun ist es also soweit. Die letzte Woche vor den Rauhnächten 21/22 ist angebrochen. Was mich betrifft bin ich in den letzten Vorbereitungen vom grossen online Reteat angekommen und auch bei mir zu Hause richte ich mich langsam auf die magische Zeit zwischen den Jahren ein.

So ist die Rauhnächte Ecke mit Nächtebuch, Räucherschale, Wunschglas, Kerzen und mir wichtigen Gegenständen eingerichtet. Und um mich legt sich immer mehr und mehr ein Mantel von Ruhe, Entspannung und Besinnlichkeit.

Ich freue mich unglaublich fest auf das Abtauchen mit wundervollen Menschen. Auf die magische Zeit, auf das Lauschen der inneren Stimme, das Vertrauen auf das bewusste Sein und das Verbinden mit dem roten Faden fürs neue Jahr.

Letzte Woche habe ich in meinem Rauhnächte Webinar erzählt, wieso mich diese Zeit so begeistert und weshalb ich sie jedem Menschen ans Herz lege.

Es war ein wundervoller Abend mit zauberhaften Gästen. Bis zu 100 Menschen waren live mit dabei und haben mir ihre Aufmerksamkeit und ihre Zeit geschenkt. Das war für mich ein grandioser Moment!

Du kannst das Webinar hier nachschauen oder nachhören.

 

Diese Themen erwarten dich:

  • was es ganz genau mit den Rauhnächten auf sich hat
  • warum die Rauhnächte auch heute noch eine ganz magische Zeit sind
  • welche zeitenergetischen Einflüsse in dieser Rauhnächte Saison 21/22 auf uns wirken werden
  • warum du die alten Rituale mit dem neuen Bewusstsein kombinieren solltest
  • Weshalb man in den Rauhnächten räuchert und orakelt.
  • warum es wichtig ist, das alte Jahr richtig abzuschliessen damit du dich dem neuen Jahreszyklus öffnen kannst
  • wie du die Rauhnächte dazu nutzt, um eine kostengünstige Wellness Oase für Körper, Geist und Seele bei dir zu Hause zu erschaffen

Ich wünsche dir eine kraftvolle Woche!

 

Unsere HerzBauchWerk Hausastrologin Barbara Röthlisberger hat für uns wieder ein wundervolles Astro Barometer zusammengestellt. Auch diese Woche verspricht wieder spannende, intensive und transformierende kosmische Einflüsse.

Mit dem Barometer geben wir dir eine Hilfestellung, wie du dich und deine inneren Prozesse auf die kosmische Wetterlage einstellen kannst.

Viel Freuede damit, herzlichst, deine

Tanja

Eintauchen in die magische Zeit zwischen den Jahren - mit den Rauhnächten von HerzBauchWerk.

In den Rauhnächten werden wir gemeinsam die magische Zeit zwischen den Jahren bewusst und achtsam erleben:

Mit der bewährten HerzBauchWerk Formel, in die du tief eintauchen kannst in diesem Online Retreat verbinde ich die alten Rituale der Kelten und Germanen mit dem Bewusstsein der neuen Zeit – dich erwartet ein einzigartiger Mix aus bewährten Werkzeugen und Methoden, die dich darin unterstützen, alte Glaubensmuster loszulassen um deine Träume, Visionen und Wünsche fürs neue Jahr lebendig werden zu lassen!

Woher des Wegs aus letzter Woche?

… wie hast du deine Durchsetzungskraft erlebt? – Mars in den letzten Tagen im Skorpion und ganz besonders durch seinen Kontakt mit Pluto könnte dich noch einmal in Berührung mit deinen Schattenthemen gebracht haben.

… Pluto’s machtvolle Wandlungskraft hat nun das Zepter zusammen mit Venus übernommen. – In den nächsten Wochen geht’s in den Themen ‘Liebe, Werte, Finanzen’ auf Forschungsreise und in den Überprüfungsmodus. – Nur was Pluto als echt anerkennt, wird Bestand haben.

Wohin des Wegs in der neuen Woche…?

… Wenn Planeten das Tierkreiszeichen wechseln, dann geschehen oft auch für uns verschiedenartigste Wechsel: Themenwechsel, Meinungsänderung, Änderung der Sichtweise. Das kann ganz toll und befreiend, jedoch auch vorerst mal verwirrend sein. – Zeichenwechsel von Mars und Merkur in Schütze und Steinbock.

… Vollmond in den Zwillingen und gleichzeitig

… wird Venus direktläufig und gleichzeitig

… wird Chiron direktläufig und steht mit Merkur im Quadrat

 

MO 13.12.2021
Zeichenwechel von Mars und Merkur in Schütze und Steinbock

Wenn Mars aus der Tiefe des Skorpions auftaucht und ins Schützezeichen wechselt, dann kann das ein Bild sein, wie wenn sich unser ‘Innerer Streiter’ nach langen und intensiven innerlichen Kämpfen endlich wieder an die Oberfläche und in Bewegung setzen könnte.

Mars ist eine Kraft, die vorwärts drängen möchte, Yang-Energie, Impuls-Energie. In den tiefen Gefilden des Wasserelements von Skorpion beschäftigte sich seine Kraft mit dem Aufwühlen und Ergründen von Gefühlen. Das mag für viele von uns in den letzten Wochen der Fall gewesen. Und anstrengend! Sei es auf Grund eigener bewusster Beschäftigung mit dem Thema Schatten und durch ein Einlassen in Wandlungsprozesse. Oder es haben äussere Einflüsse den Anstoss dazu gegeben, uns mit den Kämpfen tief in uns drin befassen zu müssen. Global betrachtet war die Skorpion-Zeit für viele von uns sehr intensiv und herausfordernd. Das Thema Macht und Ohnmacht, Kontrolle oder Loslassen war allgegenwärtig. Nun verlässt Mars als letzter das Skorpion-Zeichen und wird die Sonne noch eine Woche lang im Schützezeichen kraftvoll und mit neuen Impulsen begleiten, bevor sich diese zur Wintersonnenwende in den Steinbock begeben wird.

Mars im Schützezeichen zeigt seine Kraft extrovertiert und beweglich.

Hier kann er offen und frei Optimismus verbreiten. Das Feuerelement entspricht dem von Natur aus feurigen und draufgängerischen Charakter von Mars ausgezeichnet. Das kann allerdings auch ganz schön überschwänglich werden. Auf körperlicher Ebene kommt Lust auf Bewegung, Sport, Action auf. Schütze-Energie möchte sich ausdehnen und erweitern, zur Tat schreiten, in Bewegung kommen, etwas bewirken.

Etwas erreichen für die Welt. Nicht jedoch ohne Plan oder eigennützig oder gar rücksichtslos. Vielleicht stehen ja die grossen Pläne für uns längst bereit in unseren Köpfen, in unseren Herzen, in unserem Lebensplan. Schütze-Mars motiviert uns jetzt und heute, den ersten Schritte zu tun. Und den zweiten und den dritten. Lass uns aufbrechen, über den Horizont hinausblicken. Mars bringt Motivation und Tatendrang.

Vielleicht liegt das Weiterbildungsprogramm schon bereit, die neuen Running Shoes oder das Fitness-Abo unter dem Weihnachtsbaum.

Mars im Schützen könnte uns auch schmerzlich als Fernweh begegnen und als Drang, hinaus in die weite Welt zu ziehen. Mit momentanen Reise-Einschränkungen bleibt da immer noch das gute Buch, der Finger auf dem Globus und die spannende Doku-Serie zum erträumten Thema. Oder ja als Vorbereitung für die grosse Reise endlich die neue Fremdsprache in Angriff nehmen.

Eigentlich ist kein Abenteuer zu wild und kein Blickwinkel zu weit, wenn uns der Schütze-Mars hold ist. Aber Sinn muss das Projekt machen, dann ist kein Weg für ihn zu weit. Die Basis und die innere Motivation soll auf Ethik, auf Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit beruhen. Dann wird Mars zum Kämpfer für das Glück. Für das eigene Glück und für das Glück anderer, denn mitreissen kann er uns mit seiner Begeisterungsfähigkeit. Überschwang dürfte allerdings in diesen Tagen schnell ausgebremst werden.

Vielleicht ist auch für dich jetzt die Zeit reif, um mit den Rauhnächten deinen Bewusstseins Horizont zu erweitern

Nutze die Rauhnächte, um alte Glaubensmuster loszulassen und um in neue Welten aufzubrechen!

Achtsamkeitsübungen, Selbstreflexion, Meditationen, alte Rituale und Bewusstseinsarbeit unterstützen dich dabei, alte Glaubensmuster und Blockaden loszulassen, um in ein neues Jahr zu starten, dass du kraftvoll, authentisch und klar gestalten kannst – Nutze die Rauhnächte als Kompass für eine Zukunft, die dein Leben in die gewünschte Richtung lenkt!

Denn Merkur wechselt in den Steinbock – gleichentags.

Merkur hat seinen Lauf durch das Schützezeichen nun bereits hinter sich, wo sich Wahrnehmung, Kommunikation und Lernen mit Fragen wie Glaube, Wahrheit, Sinnhaftigkeit von Information und Austausch befasst hat. Das Denken und der rationale, verstandesmässige Austausch bekommt mit dem Zeichenwechsel in den Steinbock eine neue, ernstere Richtung. Wir können uns gedanklich wieder disziplinierter fokussieren. Mit Merkur in Steinbock treten Regeln und Rahmen und Strukturen in den Vordergrund.

Ob in Verhandlungen, Beratungen, im Geschäftlichen wie im Privaten, der Umgang verbal oder schriftlich klingt im Tonfall eher nüchtern, sachlich und auf das Wesentliche ausgerichtet. Das kann Ordnung schaffen oder wieder herstellen, aber je nach Thema auch sehr kühl, wenig empathisch und fantasielos klingen. Wenn wir in den letzten Wochen über Glaubenssätze nachgedacht haben, dann kommt jetzt die Zeit der Verwirklichung. Vom Glauben ins Tun kommen.

Von der Theorie in die Praxis.

Was wir denken, aussprechen, als Meinung preisgeben wird jetzt für bare Münze genommen. Und wenn wir bis jetzt etwas idealisiert oder in einer edlen Hülle verpackt gehalten hatten, dann kommt nun die Stunde der Wahrheit, wo wir zu unserer Meinung und zu unserer Wahrheit stehen müssen. Vielleicht müssen wir uns jetzt der Stimme der Vernunft beugen. Steinbock- Energie ist eine kardinale Kraft. Das heisst, auf der Ebene des Erdelement, der Realität, der Manifestation will sich etwas durchsetzen.

Und im Steinbock geht es nicht allein um das ‘Ich’, sondern um die Frage, was können wir beitragen zum Gelingen eines ‘Wir’. Steinbock repräsentiert gesellschaftliche Themen, die Öffentlichkeit und was wir darin für eine Rolle übernehmen. Merkur im Steinbock spricht also unser Pflichtgefühl und die Verantwortung an, die wir sowohl für uns selbst als auch für gesellschaftliche Belange übernehmen. Steinbock kann etwas Autoritäres ausstrahlen, Themen über Gemeinwohl müssen wir manchmal nicht zwangsläufig als das Wohl für uns selbst empfinden. Dann können wir uns unter Regeln und Normen bevormundet empfinden und nicht wir sind die Autorität, sondern andere Autoritäten haben das Sagen. Es bestehen jedoch mit Merkur im ernsthaften und bodenständigen Steinbock gute Voraussetzungen dafür, dass das Gesagte auch wirklich das Gemeinte ist. Also das Gegenteil von Fake News.

DI 14.12.2021
Mars Konjunktion Absteigender Mondknoten und Merkur im Aspekt zum Mondknotenachse

Kaum ins Schützezeichen eingetreten trifft Mars auf dem ersten Bogengrad mit dem Absteigenden Mondknoten zusammen. Die Mondknotenachse ist stets rückläufig durch den Tierkreis unterwegs. Mars und der Absteigende Mondknoten kreuzen sich also. Fast schaut es so aus, als wolle das Treffen der beiden noch schnell-schnell in letzter Minute stattfinden, bevor der Absteigende Mondknoten in den Skorpion und der Aufsteigende Mondknoten einen Tag vor Weihnachten in den Stier wechseln wird.

Der Absteigende Mondknoten ist Symbol für ‘alte karmische Geschichten’, Unerledigtes. Wenn er sich nun mit Mars trifft, dann könnten unerledigte Konflikte und ungeschlagene Schlachten nochmals in unser Bewusstsein auftauchen. Geschichten mit karmischem Charakter, die uns das Gefühl vermitteln, mit etwas noch nicht im Reinen zu sein.

Das kann sich schwer anfühlen und unseren Energielevel senken.

Geschichten mit dem Absteigenden Mondknoten wollen auf der jetzigen Etappe unseres Seelenwegs, in unserer jetzigen Inkarnation, noch einmal betrachtet und beachtet werden mit dem Ziel, ihre (dort) gebundene Energie für unseren Seelenplan im Hier-und-Jetzt nutzen zu können. Falls wir uns also noch mit alten Konflikten belastet fühlen, vielleicht mit Zielsetzungen und Absichten und Glaubenssätzen (Schütze) befassen, um die zu kämpfen es schon lange nicht mehr lohnt, dann bekommen wir jetzt die Gelegenheit, mit der Kraft von Mars zu neuen Ufern aufzubrechen.

Der Weg führt immer zum Aufsteigenden Mondknoten; das Ziel liegt also darin, eine leichtere Form von Konversation (Zwillinge) zu finden und in der erfrischenden Neugier des Zwillingezeichens, etwas Neues auszuprobieren und neue, spannende Fragen zum Leben zu stellen, anstelle eines Verhaftens in alten Paradigmen. Ansporn und Unterstützung kommen von…

Merkur Halbsextil Absteigender Mondknoten und Quinkunx Aufsteigender Mondknoten

Falls sich besagter Energielevel tatsächlich tief anfühlen sollte, dann könnte uns vielleicht die Spannungsenergie, die Merkur dazu liefert, etwas Antrieb verschaffen. Mit dem Kopf und dem Verstand. Wenn sich alte Geschichten anfühlen, als wären es Schlachten, die nicht gewonnen werden können, dann dürfte ein Versuch, in eine objektive Betrachtung zu kommen, helfen. Merkur im Steinbock dürfte die Dinge sehr realistisch ins Auge fassen wollen. Sehr emotionslos, sehr gradlinig, sehr klärend und dadurch hilfreich. Merkur verlangt für seine Unterstützung einen Denkschritt.

Eine Unterstützung um nach neuen Ufern aufzubrechen ist das JahresWerk22!

Im JahresWerk22 tauchst du ein in einen JahresKreis der ganz besonderen Art:

Im exklusiven HerzBauchWerk Online- Jahresprogramm für feinfühlige Frauen lernst du, dein Leben kraftvoll, authentisch und selbstbewusst zu leben!

Dieses Jahr ist ein Geschenk an dich selbst!

Dein Gewinn: innere Ruhe, Klarheit, Frieden und Gelassenheit.

Dein JahresWerk hilft dir dabei, tiefes Bewusstsein für dich und deinen wahren Weg zu finden.

Nach diesem Jahr wirst du nicht mehr dieselbe Person sein wie heute!

 

FR 17.12.2021
Sonne Halbsextil Venus/Pluto

Schütze-Sonne re-aktiviert mit einem Spannungswinkel die Venus/Pluto-Konjunktion der letzten Woche. Das Thema ‘Wandlungsprozesse in Beziehungen, Werten, Finanzen’ könnte dadurch einen neuen Akzent bekommen.

Möglicherweise wird uns das Thema auch erst jetzt ins Bewusstsein geführt. Es wird sich lohnen, in unseren Wertvorstellungen und -massstäben, in Dingen verbunden mit Geld, Finanzen, Vermögen, beim Thema Selbstwert und in unseren Beziehungs- und Partnerschaftsthemen das Bewusstsein mehr und mehr zu schärfen und zu fokussieren. Diese Themen werden uns viele Wochen lang begleiten und sich in nächster Zeit durch die Rückläufigkeitsphase von Venus mehr und mehr verdichten.

Ebenfalls zu einer Verdichtung dürfte es jetzt in der Spannungen zwischen den Themen ‘Freiheit versus Strukturen’, kurz, ‘Neue Welt und Alte Welt’ kommen. Das Thema, das uns seit Beginn dieses Jahres beschäftigt.

Die Konstellation heisst Saturn Quadrat Uranus und wird am 24.12.21 zum dritten mal exakt werden.

Gesellschaftlich, wirtschaftlich wie auch persönlich dürften wir ab jetzt auf einen Höhepunkt an Spannung zulaufen. Die beiden völlig gegensätzlichen ‘Kontrahenten’ trennt nur noch ein einziges Bogengrad.

SO 19.12.2021
Vollmond in den Zwillingen

Ein Tag mit gewichtigen Konstellationen! Der volle Mond im Zeichen Zwillinge und die Sonne im Zeichen Schütze stehen sich gegenüber in Opposition und betonen die Auseinandersetzung zwischen dem Bedürfnis nach einer klaren, differenzierten Information und Kommunikation (Zwillinge), welche rationale Entscheidungen zulässt und dem Bewusstsein, unseren Absichten und Verhalten, welche mit Schütze- Sonne das grosse Bild, die weiten Zusammenhänge und Dimensionen erfassen möchten. Beide, Mond und Sonne, sind in je einem Quadrataspekt mit Neptun verbunden. Das verhindert ein klares Bild. Neptun symbolisiert das Verbundensein mit ‘Allem-was-Ist’. Aber auch die Irritation, die Irrungen und Wirrungen, weil alles was Neptun berührt in der Unendlichkeit verschwimmt und keine klaren Grenzen mehr sichtbar sind.

Der Vollmond könnte uns also statt Klarheit im Denken und der Vision, was das Neue Jahr uns bringen möge, konfrontieren mit Irrtümern, Verträumtheit, Verwirrtsein, Konzentrationsmangel, Missverständnissen. Es dürfte schwierig sein, Fakten klar zu definieren. Stark dürfte aber unsere Fantasie angeregt sein, Imagination und Träume. Einmal mehr bekommen wir die Einladung, uns auf unser Bauchgefühl und die innere Stimme einzulassen und auf eine gute innere Führung zu vertrauen. Achten wir auf unsere Worte, denn…

Merkur Quadrat Chiron

Weist auf eine grosse Sensibilität hin. Die Wahrnehmung auf allen Ebenen ist empfindsam und verletzlich. Worte können grossen Schaden anrichten. Chiron gilt aber auch als Heiler. Und in der Achtsamkeit können wir mit Worten auch heilen. Gleichzeitig wird Chiron direktläufig. Nach seiner fünfmonatigen Rückläufigkeitsphase im Zeichen Widder, in welcher er uns als Lehrer und Mentor den Finger auf so manchen wunden Punkt gelegt hat, besteht die Möglichkeit, dass wir während dieser Zeit gelernt haben, selbständiger zu sein, für unsere Sache besser einzustehen, Dinge spontaner anzupacken. Oder wir haben dazugelernt und können Dinge, für die es nicht unmittelbar ein Heilen gegeben hat, besser einordnen in unseren Lebensplan. Mit Chiron im Vorwärtslauf können Dinge nun einen Schritt weitergehen. Als wäre das alles nicht genug…

Venus wird rückläufig

Wie bereits angekündigt, wird Venus durch ihre Rückläufigkeit sehr lange im Zeichen Steinbock verweilen und dabei auch Pluto drei mal in Konjunktion begegnen. Die erste Konjunktion haben wir letzte Woche bereits erlebt und eine erste Intensivierung in Sachen Beziehung oder Werte scheint sich bereits abzuzeichnen. Die Aufgabe wird sein, während der Rückläufigkeit und den Begegnungen mit Pluto unsere Beziehungen zu prüfen. Ebenso unser Verhältnis zu Geld und materiellen Werten. Sowie zu unseren persönlichen Wertvorstellungen und zu unserem Selbstwert. Was oder wer ist was oder wieviel wert? Oder wird ‘Loslassen’ ein Thema werden? Die dreimalige Konjunktion mit Pluto wird unserer Venus sämtliche Geheimnisse entlocken wollen und wir werden ganz tief in unsere Herzen schauen müssen.

Über die Autorin Barbara Röthlisberger

Die Schweizerin wohnt mit ihrem Mann, Hund Kenji und ein paar Schildkröten im tiefsten Emmental. Ihre Wochenenden verbringt sie am liebsten in ihrer Alphütte in den Bergen.

Barbara ist als fester Bestandteil von JahresWerk nicht mehr weg zu denken: Sie unterstützt im HerzBauchWerk JahresKreis die Community mit ihren astrologischen Deutungen und ermöglicht es den Teilnehmerinnen, ihre eigenen, persönlichen Geburtshoroskope deuten zu lassen, um den eigenen Weg der persönlichen Entwicklung besser verstehen zu können.