Astrologisches Barometer der KalenderWoche 38 mit HerzBauchWerk Astrologin Barbara Röthlisberger

Allgemein, Astrologie0 Kommentare

Diese Woche wartet mit einigen Highlights auf: Vollmond im Zeichen Fische, Herbst Tag- und Nachtgleiche, ein Zeichenwechsel in die Waage und den Beginn von HerbstZauber!

Doch lass uns Eins nach dem Anderen nehmen. Nur nicht hetzen. Denn ich glaube ja ganz stark, dass gerade das die grosse Tugend ist um sich nicht zu sehr von dem manchmal echt herausforderndem Aussen ablenken zu lassen. Frieden und Stabilität in sich finden, statt das Aussen permanent harmonisieren zu wollen – das ist der Königsweg vom Sternzeichen Waage, in das die Sonne am Mittwoch treten und gleichzeitig den Herbstanfang mit der Herbst Tag- und Nachtgleiche markieren wird.

Wenn der Tag und die Nacht genau gleich lang sind, ist das immer ein wahrlich magischer Moment. Wenn du noch nach den passenden Ritualen suchst, um diesen Moment feiern zu können, wirst du sicher in diesem Artikel hier fündig.

Lass uns gemeinsam mit der HerzBauchWerk Hausastrologin Barbara Röthlisberger in die Sterne schauen.

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit den wertvollen Impulsen von Barbara und freu mich darauf, mit dir gemeinsam die aktuelle Zeitqualität im HerbstZauber mit HerzBauchWerk so richtig erleb- und fühlbar zu machen. 

Herzlichst, Deine 

Tanja

Lasse in HerbstZauber die kommenden Vollmond Energie und die Herbst Tag- und Nachtgleiche so richtig intensiv auf dich wirken !

Im HerbstZauber begleite ich dich kostenlos 13 Wochen lang in 9 Mooninars und wöchentlichen Check-ins durch einen bewussten und achtsamen Herbst!

Finde deine Ruheinseln um in ein ganz bewusstes Sein mit dir zu kommen, dich neu auszurichten, zu zentrieren und zu entspannen.

MO 20.09.2021

Merkur Trigon Jupiter – Waage/Wassermann 23°33

Grosse Ideen können aus einer kreativen und optimistischen Grundenergie heraus auftauchen. Wenn Kommunikationsplanet Merkur und der Grosse Jupiter, unter dessen Einfluss sich alles erweitern und ausdehnen möchte, harmonisch zusammenkommen, dann können wir von weiten und breiten Dimensionen in der Wahrnehmung, im Erkennen und im Lernen profitieren.

Gespräche und Gedanken sprudeln. Der Geist ist rege und aktiv. Es ist eine optimale Zeit für eine Weiterbildung oder den ersten Schritt in diese Richtung zu tun.

Ebenso ist es ein guter Moment, sich Gedanken zu machen über Glaubenssätze und Überzeugungen. Jupiter kann ein Lehrer und Mentor sein, genauso aber auch ein Besserwisser uns missionarischer Eiferer.

Die Frage ist:

Was ist meine Wahrheit?

Wie weit gehe ich damit?

Nehme ich die Gelegenheit des Versuchs wahr, im Aussen Überzeugungsarbeit leisten zu wollen?

Lasse ich anderen Menschen ihre Wahrheit?

Merkur in der Waage kann ein Meister der Diplomatie und in Verhandlungen oder Gesprächen auf Ausgleich und Konsens bedacht sein. Jupiter als Gesellschaftsplanet verkörpert unsere Kulturlandschaft und das, was wir in unserem gesellschaftlichen Erleben als das Unsrige und als unsere Mentalität verstehen.

Jupiter im Wassermann ist in dieser Funktion in der momentanen Zeitqualität diejenige Energie, die uns optimistisch in neue Ideen, in neue Überzeugungen, in eine neue Freiheit des Geistesführen möchte. Er gehört jedoch jetzt gerade auch zu der grossen Gruppe von rückläufigen Planeten. Sämtliche von ihnen sind momentan in ihrer Rückläufigkeit daran, ihre Energien zu überprüfen, nochmals über die Bücher zu gehen.

In unseren persönlichen Bereichen geht es bei rückläufigem Jupiter darum, unsere Vergrösserungs- und Ausbauwünsche nochmals zu überdenken.

Sind unsere neue Ideen und Projekte fundiert genug, um später in der Umsetzung zu bestehen?

Oder gehen wir unseren eigenen Utopien auf den Leim?

Können wir mit diesen revolutionären Gedanken, die uns gerade umtreiben, wirklich die Welt verändern und vor allem verbessern?

Oder stampfen wir auf um des Aufstampfens Willen?

Werden unsere Ideen Bestand haben oder im Wind verwehen?

Diese und viele ähnliche Fragen gilt es in der Innenschau zu betrachten und auf den Prüfstand zu nehmen.

Welche Welt wollen wir uns erschaffen mit unseren Überzeugungen?

Und was wollen wir weitergeben und weitertragen durch Merkur, den Kommunikator, den Verteiler von Botschaften?

In der Mythologie ist Merkur der einzige Gott, der sich frei bewegen darf zwischen Oberwelt, dem Himmel und Unterwelt. Er gilt als der Götterbote hat in seiner Neutralität sowohl Zugang zum Olymp wie zum Hades. Wir könnten uns nun also vorstellen, dass Merkur uns mit seinem harmonischen Trigonalaspekt zu Jupiter, dem obersten Götterchef im Himmel, die Botschaft überbringen möchte, uns nochmal sorgfältig und achtsam gewahr zu werden, mit welchen Wahrheiten und Überzeugungen wir unsere neue Gesellschaftsordnung gestalten möchten.

Jupiter steht in diesen Tagen auch in eher spannungsvollem Kontakt mit Pluto im Steinbock, welcher wiederum ebenfalls mit Merkur in Verbindung ist.

Undzwar im spannungsvollen Quadrataspekt. Im Mythos ist Pluto der Gott der Unterwelt und die Geschichten, die er gerade mit Jupiter teilt, sagen, dass er darauf bestehen wird, dass wir zuerst die alten Muster in unserer Gesellschaft und für uns persönlich bereinigen sollen. Dass wir zuerst unseren Müll entsorgen sollen, anstatt auf unseren gesellschaftlichen oder persönlichen Ruinen neue Paläste in den Wind bauen sollen. Weniger poetisch heisst das: Die neuen und revolutionären Ideen überprüfen und gleichzeitig Altes hervorholen, bereinigen und loslassen.

Dann mit achtsamer Gesprächskultur aufeinander zugehen, wie es das Waagezeichen und Kommunikationsplanet Merkur hervorragend tun können. Was wäre, wenn wir unseren Inneren Götterboten Merkur in seiner diplomatischen Mission ernst nehmen würden und dadurch unsere zwischenmenschlichen und kommunikativen Spannungen in den Ausgleich bringen würden? Dies durchzusetzen wäre erreichbar. Mars, unser Innerer Krieger und Streiter, läuft seit letzter Woche ebenfalls im Waagezeichen. Mars symbolisiert unseren Willen und unsere aktive Kraft, vorwärtszuschreiten. In der Waage tut er das mit einem guten Mass an Bemühung um Win-Win-Situationen.

Er dürfte den Götterboten Merkur unterstützen, zumal Merkur bereits stark verlangsamt in seinem Lauf ist.

Am 27.9.21 wird Merkur im Waagezeichen für drei Wochen rückläufig.

Das bedeutet, er ist jetzt bereits in seinem Vorlauf und auch er bereitet sich darauf vor, seine Botschaften nochmals einer Überprüfung zu unterziehen. In unserem Kommunikationsverhalten wird es mehr zur Innenschau und in Kontakten und im Unterwegssein zu Rückzug kommen. Das kann uns zwar als Hemmnis und als Treten- an-Ort vorkommen, dient aber dazu, unser Gedankenkarussell zu verlangsamen. Die ideale Gelegenheit, Dinge im Kopf zu ordnen, zu überlegen, ob unsere Botschaften vor allem in Bezug auf unsere Beziehungen, unsere Partnerschaft, unsere diplomatischen Beziehungen mit der Welt, in Ordnung sind oder ob wir in letzter Zeit hier oder da über die Stränge geschlagen haben könnten. Merkur im Mythos ist in seinem Übermittlungsjob ja wie gesagt viel unterwegs, auch zwischen der Bewusstheit und dem Unbewussten. Oft finden wir in der Rückläufigkeitsphase von Merkur die Gelegenheit, einen Blick in tiefere Gefilde zu werfen. Das heisst, die Intuition zu stärken und bei allgemein verlangsamten Geschwindigkeiten des Karussells die kleinen und feinen Blitzgedanken und Irrwische unseres Geistes zu fassen zu kriegen und zu uns zu nehmen.

In HerbstZauber kannst du die Energie des rückläufigen Merkurs dazu nutzen, um eine Innenschau zu halten.

Im HerbstZauber begleite ich dich kostenlos 13 Wochen lang in 9 Mooninars und wöchentlichen Check-ins durch einen bewussten und achtsamen Herbst!

Finde deine Ruheinseln um in ein ganz bewusstes Sein mit dir zu kommen, dich neu auszurichten, zu zentrieren und zu entspannen.

DI 21.09.2021 01:55 MESZ
Vollmond in Fische
28°14


Magst du süss-saure Gerichte? Dieses Potpourri verschiedener Sinnesempfindungen wo man nicht weiss, wohin man zuerst hinspüren soll?
Vollmond im sensitiven Fischezeichen ist verbunden mit seinem Herrscherplaneten Neptun. Das ist zweimal sensitiv und empathisch und verbindend und verschmelzend.

Superlativ der süssen und weichen Komponente im Gericht, die uns dahinschmelzen lässt und uns vergessen lässt, wo Grenzen sind und wo die Dinge ihren Anfang und ihr Ende haben.

Dem gegenüber steht die Sonne im vernunftsorientierten, ordentlichen, analytischen Jungfrauzeichen, der komplementären Energie auf der Achse. Der vielleicht eher säuerlich-pikant anmutenden und klar definierten Komponente unseres Gerichts.

Mit anderen Worten: Es stehen sich die emotionalen Bedürfnisse nach Im Flow des Lebens seinund Vertrauen auf das Miteinander allen Seinsund die vitale Absicht unseres Geistes nach Los jetzt, packen wirs anund Lass uns das Nötige erledigen, und zwar gleichgegenüber. Die Tatkraft von Mars begleitet Sonne in einer Konjunktion und bringt sich mit zusätzlicher Willenskraft ein. Sonne und Mars sind unsere stärksten Yang-Kräfte.

Ihnen gegenüber stehen mit Mond und Neptun sanfte und gefühlvolle Yin-Energien.

Das ist eine spannungsreiche Energie, auf beiden Seiten wirken Pole mit geballter Ladung. Am Himmel beleuchtet Sonne mit ausströmender Kraft die Mondoberfläche, welche in der Symbolik die Absicht von Sonne, heute noch Jungfrau-Themen, reflektiert und sie uns am Nachthimmel präsentiert.

Was bei Neumond in Jungfrau am 7.9.21 als ein Same des Zeitgeschehens gelegt wurde und für uns als Neumond-Intention seinen Zyklus begonnen hat, will sich an Vollmond in seiner vollen Leuchtkraft manifestieren.

Mondgefühle und Stimmungen, Emotionen und unbewusste Bewegungen haben sich in ihrem Lauf durch die Tage bis Vollmond in ihrer Energie verändert.

Nach dem Zyklusbeginn in Jungfrau hat Mond aus der Waage Beziehungsthemen eingesammelt. Durch den Skorpion Gefühle von Macht und Ohnmacht erlebt. Hat bei Erst-Viertelmond (Halbmond) in Schütze letzte Woche vielleicht mit einer Sinnkrise gekämpft und daraus neue Erkenntnis geschöpft und auf dem Weg durch den Steinbock daraus eine Ordnung geschaffen. Durch Wassermann die Dinge aus einer gewissen Distanz zu betrachten gelernt, um jetzt in Fische die gesamten Erfahrungen des stetig Zunehmenden Mondes am Höhepunkt des Monatszyklus in der vollen Leuchtkraft zeigen zu können. Der Weg, den unsere Gefühle bis hierher genommen haben, war anstrengend. Aus der ordentlichen Jungfrau-Intention musste unser Gemüt viele Anpassungen vornehmen. Die Gefühle und unsere emotionalen Bedürfnisse wandeln sich ständig, oft auf unbewusster Ebene. Symbole dafür sind die sechs Tierkreiszeichen des halben Zodiaks, die Mond durchschreitet, um zu der Erfüllung seines Plans an Vollmond zu gelangen. Nun will sich zeigen, was daraus geworden ist. Eine zarte, sensitive Blüte, eine auf Empathie und Mitgefühl beruhende Lösung.

Dieser Fische-Vollmond kann uns äusserst gefühlvoll, verletzlich, vulnerabel erscheinen lassen.

Aber auch in die Lage bringen, unsere Gefühle in einer sehr weiten Dimension erfahren zu können. Oder zu dürfen, oder den Mut dazu zu finden. Im besten Fall haben wir nämlich die analytische und sehr klar entscheidende und unterscheidende Jungfrau- Sonne mit an Bord. Ja, Neptun in Verbindung mit Mond, legt zwar vielleicht den einen oder anderen Schleier über die Dinge, und das eine oder andere Thema sehen wir vielleicht in einem etwas idealisierten Licht. Die eine oder andere Gefühlsregung und Gemütssituation bringt vielleicht Unsicherheit, vielleicht Verwirrung mit.

Aber müssen denn Gefühle überhaupt klar analysiert werden?

Dürfen sie nicht im leuchtenden Licht des Fischemondes einfach etwas Glitzerndes, Irisierendes, Magisches und Unendliches und halt möglicherweise auch Unklares, Irritierendes haben?

Auf der anderen Seite des Pols ist Jungfrau-Sonne dafür zuständig, dass wir uns um Bewusstheit und Klarheit bemühen.

Dass wir aufräumen, da wo es nötig und nützlich ist. Dass wir einteilen, differenzieren, schubladisieren. Und dass wir uns in den Dienst stellen der Guten Sache. Im besten Fall befruchten sich die polaren Gegensätze gegenseitig, wie das bei Oppositionen das Ziel ist. Lassen wir dem Ozean der Gefühle in Fische freien Lauf, hören wir auf die leisen Töne unseres Unbewussten, auf die Intuition und auf die Führung unserer Inneren Stimme! Stellen wir unsere Empfangsknöpfe auf ON, dann weisen wir auf unsichtbaren Pfaden der Sonne, unserer Bewusstheit und unserer aktiven zentralen Lebenskraft sanft und liebevoll den Weg, damit wir den Dienst an unserem Sein, den Weg unserer Absicht in diesem Leben, erfüllen können. Dann sind wir auch hier auf ON.

MI 22.09.2021- 21:21 MESZ
Sonne Ingress Waage
Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche

HappyBirthday allen Waage-Geborenen! Euer Solar-Return naht. Der besondere Moment, an dem die Sonne am Himmel wieder über den genau gleichen Punkt läuft wie am Tag eurer Geburt.
Mit dem Eintritt der Sonne ins Waagezeichen feiern wir in der Nördlichen Hemisphäre die Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche. Equinox. Auf der Südhalbkugel hält der Frühling Einzug. Egal wo auf Planet Erde, der Tag ist gleich lang wie die Nacht.


Gleichheit, Ausgeglichenheit, Balance
das sind die Schlüsselworte von Waage.

Allerdings gibt es dafür keine Garantie, denn Gleichheit und Ausgeglichenheit sind ein reine Balance-Akt. Das Resultat des Abwägens. Ausgleichen und Abwägen im zwischenmenschlichen Bereich bedeutet auch, dass wir aus unserer persönlichen Blase hinaustreten müssen und uns irgendwo hinbewegen müssen, wo Andere sind. Die hohen Ziele von Waage Ausgleich und Friede können wir finden, wenn wir bereit sind, in der Liebe, zumindest aber in Akzeptanz, mit dem Anderen und mit dem Anderssein des Anderen zu sein. Wenn wir den Anderen in seiner Andersartigkeit als Individuum in seinem eigenen Recht sehen können. Während die Sonne durch das Waagezeichen läuft dürfen wir die Gelegenheit nutzen, uns immer mehr und leichter für den oder die Anderen zu öffnen. Das gelingt besonders gut, wenn wir das WIR vor das ICH stellen.


Wir dürfen die Tag-und-Nacht-Gleiche als einen Wendepunkt betrachten.

Die Natur tut es gehen wir mit! Die Energie verändert sich. Während wir in der Jungfrau-Zeit bildlich mit unser Hände Arbeit die Früchte vom Feld geholt und entschieden haben, mit welchen Vorräten wir weiterziehen werden, wird es jetzt Zeit, diese mit Anderen zu teilen. Mit unserem aufgefüllten Speicher und mit all unseren Inneren Ressourcen machen wir uns auf den Weg zur Verbindung mit unseren Mitmenschen und ganz besonders mit dem Significant Other, dem oder der Einen aus dem Lager der Anderen, und lassen uns auf das Erlebnis Partnerschaftein. Es geht um das Teilen, aber auch um das Annehmen.


Im heutigen Tageshoroskop der Tag-und-Nacht-Gleiche begleitet ein harmonisches Grosses Trigon diesen Umkehrpunkt. Das ist eine weitreichende Dreiecksfigur zwischen Sonne/Mars, Pluto/Saturn und Lilith/Mondknoten. Sonne steht bereits in fünf Grad Nähe zu Mars, so dass die beiden ihre Energien gut bündeln können, um das Anliegen von Waage, die Bemühung um Diplomatie und das sich Starkmachen für ein Miteinander, immer mehr zu einem gemeinsamen Ziel erklären können. Im persönlichen Bereich geht es um das gemeinsame Kräftebündeln in Beziehungen und in der Partnerschaft. Vielleicht kann das Kräftebündeln auch etwas übers Ziel hinausschiessen und es wird zum Kräftemessen. Dann wird die Waage-Energie gefragt sein, die Bereitschaft, das WIR über das ICH zu stellen, damit eine Win-Win-Lösung gefunden werden kann. Die Verbindungen zu Pluto in Steinbock und Saturn in Wassermann können beide starke Unterstützung in Sachen Mut zum Wandel und Loslassen von ausgedienten Strukturen bieten. Ebenso in Sachen neuer Ideen und Vorstellungen, welche Form erhalten und eingeführt werden möchten. Der dritte Teil des Grossen Trigons, der Dreiecksfigur, führt zu Lilith und zum Aufsteigenden Mondknoten. Wir dürften davon ausgehen, dass grosse Kräfte am Werk sind. Pluto verkörpert Yang-Kraft und die kompromisslose Haltung, die Dinge zugunsten eines Kollektivs durchzusetzen. Ohne zu fragen. Lilith fragt ebenso wenig! Sie ist die weibliche Yin-Seite der kollektiven Macht. Sie setzt sich nicht im gleichen Sinn aktiv durch wie Pluto, sondern sie setzt sich mit Anziehungskraft durch. Oder ebenso mit Abstossungskraft. Und dann lässt sie die Dinge geschehen, die geschehen müssen, weil die Natur es so will. Weil die natürlichen Zyklen es so wollen.

Weil es ein Naturgesetz ist. Es beginnen mit diesem Wendepunkt des Jahres, an diesem Kipp-Punkt der Natur, also starke Durchsetzungskräfte unseres Universums zu spielen. Der Aufsteigende Mondknoten zeigt die Richtung unserer Bestimmung an.

Finde wertvolle Impulse und Rituale zur Herbst Tag- und Nachtgleiche!

In meinem Artikel zur Herbst Tag- und Nachtgleiche erfährst du viele wertvolle Rituale und Inspirationen, wie du diesen kraftvollen Wendepunkt im Jahr bewusst und achtsam begehen kannst.

 

Über die Autorin Barbara Röthlisberger

Die Schweizerin wohnt mit ihrem Mann, Hund Kenji und ein paar Schildkröten im tiefsten Emmental. Ihre Wochenenden verbringt sie am liebsten in ihrer Alphütte in den Bergen.

Barbara ist als fester Bestandteil von JahresWerk nicht mehr weg zu denken: Sie unterstützt im HerzBauchWerk JahresKreis die Community mit ihren astrologischen Deutungen und ermöglicht es den Teilnehmerinnen, ihre eigenen, persönlichen Geburtshoroskope deuten zu lassen, um den eigenen Weg der persönlichen Entwicklung besser verstehen zu können.